2618289

Warum man auf das Macbook Pro M1X lange warten muss

15.10.2021 | 09:20 Uhr |

Richten Sie sich auf lange Lieferzeiten für die neuen Macbooks Pro ein, die Apple vermutlich am Montag vorstellt.

Wir machen schon mal einen Kassensturz:  Das diese Woche angekündigte "Unleashed"-Event von Apple wird höchstwahrscheinlich neue Macbooks Pro bringen , die die nächste Generation von Apples System on a Chip (SoC) einläuten werden. Das Debüt des ersten SoC, des M1, war so spektakulär, und der M1X wird nur auf diesen enormen Leistungssprüngen aufbauen. Wenn man das mit den Gerüchten über das neue Design und die neuen Funktionen verbindet, ist "Unleashed" ein Ereignis, das wir kaum erwarten können.

Es besteht jedoch die reale Möglichkeit, dass die Begeisterung durch Kräfte gedämpft wird, die außerhalb irgendjemandes Kontrolle liegen, selbst der von Apple. Berichte über Probleme bei der Versorgung mit Komponenten und Chips in der Tech-Industrie gab es im Jahr 2021 ständig und es gibt keine Anzeichen dafür, dass sich die Situation in nächster Zeit ändern wird. Moody's Analytics erklärte in einem Bericht vom Montag, dass sich das Problem der Lieferkette noch verschärfen könnte. Seit Monaten wird gemunkelt, dass sich das Macbook Pro aufgrund von Produktions- und Lieferproblemen bereits um Monate verzögert hat, und es ist sehr gut möglich, dass das neue Gerät nach dem Verkaufsstart nur schwer zu bekommen ist.

Die Lage bleibt schwierig

"Die PC-Industrie wird weiterhin durch Liefer- und Logistikprobleme behindert und leider haben sich diese Probleme in den letzten Monaten nicht wesentlich verbessert", so IDC-Analyst Jitesh Ubrani in einem aktuellen Bericht. Ebenso äußerte sich Canalys-Analyst Ishan Dutt: "Es wird erwartet, dass die Lieferengpässe bei PCs bis weit in das Jahr 2022 hinein andauern werden, wobei im diesjährigen Weihnachtsgeschäft ein erheblicher Teil der Bestellungen nicht erfüllt werden wird.

Niemand möchte den Satz "Bestellungen nicht erfüllt" zu einer Zeit hören, in der man ein neues Macbook Pro kaufen könnte, aber das neue Gerät wird mit ziemlicher Sicherheit knapp werden. Apple ist zwar das reichste und mächtigste Unternehmen in der Technologiebranche, kann aber nur begrenzt mit der voraussichtlich sehr hohen Nachfrage Schritt halten. Irgendwann werden die Zulieferer nur noch mit den Schultern zucken und sagen: "Wir tun, was wir können."

Angebot und anspruchsvolle Fans

Wir haben es bereits beim iPhone 13 erlebt. In einem Bericht von Counterpoint Research hieß es vor etwa zwei Wochen, dass die Halbleiterknappheit den Smartphone-Markt hart treffen würde, aber Tom Kang von Counterpoint sagte in dem Bericht, dass "Apple am widerstandsfähigsten und am wenigsten von der Knappheit betroffen zu sein scheint". Am selben Tag, an dem Apple sein "Unleashed"-Event ankündigte, berichtete Bloomberg jedoch, dass Apple seine Produktionsziele für das iPhone 13 aufgrund des Mangels um bis zu 10 Millionen Einheiten gekürzt hat.

Wenn Sie ein iPhone gleich am 17. September um 14 Uhr bestellt hatten, bekamen Sie es wahrscheinlich schon eine Woche später geliefert. Aber die Liefertermine verlagert sich nicht einmal 30 Minuten nach Beginn der Vorbestellungen weit nach hinten, und sie verschoben sich im Laufe des Vormittags immer weiter. Wenn Sie jetzt ein iPhone 13 Pro online bestellen, wird es erst in einem Monat eintreffen, während das iPhone 13 in drei Wochen ausgeliefert wird. Das Gleiche gilt für viele Apple-Watch-Modelle, das iPad Mini und sogar das iPad der neunten Generation. (Auf der Apple-Website wird angegeben, dass in einigen Apple Stores noch Lagerbestände vorhanden sind, aber Sie sind abhängig von der Verfügbarkeit, was bedeutet, dass Sie möglicherweise nicht die Speicherkapazität und Farbe bekommen, die Sie wünschen).

Auch wenn Sie am wenigsten von der Verknappung betroffen sind, müssen Sie noch drei bis vier Wochen warten, was wie eine Ewigkeit erscheint, wenn man ein glänzendes neues Apple-Gerät kaufen möchte. Und beim Macbook Pro könnte es sogar noch schlimmer werden. Auch wenn Apple viel mehr iPhones als Macbooks Pro verkauft, ist das gerüchteweise vorgestellte M1X Macbook ein ganz anderes Kaliber. Zum einen ist es das erste "Pro"-Gerät, das mit Apples Silizium der nächsten Generation ausgestattet ist, und zum anderen ist es das erste umfassend überarbeitete Macbook seit Jahren. Gerüchten zufolge wird es auch zahlreiche Anschlüsse und Funktionen mitbringen , die schon lange als überholt galten, sodass die Nachfrage nach dem neuen Laptop extrem hoch sein könnte.

Da das neue Macbook Pro mit einem neuen Chip ausgestattet sein wird, wissen wir nicht, inwieweit es von der Verknappung betroffen sein wird. Es ist möglich, dass sich die Auslieferung nicht so sehr verzögert wie beim iPhone, aber es ist auch möglich, dass der Engpass aufgrund des Zusammenspiels mehrerer Faktoren noch größer ist: neues Design, neuer Prozessor, eingeschränkte Komponenten, Probleme in der Lieferkette und Lieferrückstände. Kurz gesagt, es könnte das Apple-Produkt mit den meisten Einschränkungen im Jahr 2021 werden.

Was Sie tun können, um bald einen neuen Mac zu bekommen

Die Anbieter tun, was sie können, aber, wie Rushabh Doshi von Canalys es ausdrückt: "Die PC-Anbieter haben es schwerer als alle anderen, da sie dieses komplizierte und komplexe Problem von Angebot und Nachfrage bewältigen müssen, für das es keine Zauberformel gibt."

Kann ein Kunde irgendetwas tun, um sicherzustellen, dass ein neu gekaufter Mac rechtzeitig zu den Feiertagen eintrifft? Es scheint, als ob wir dem Markt ausgeliefert sind. Wenn Sie wissen, dass Sie ein neues Macbook Pro kaufen möchten, das am 18. Oktober angekündigt wird, sollten Sie Ihre Bestellung so schnell wie möglich aufgeben. Das bedeutet, dass Sie sich möglicherweise einen Alarm für 14 Uhr an einem der nächsten Freitage stellen müssen, um Ihre Bestellung aufzugeben. Wenn Ihnen das nicht möglich ist, sollten Sie den Bestand in Ihrem Apple Store vor Ort prüfen – aber bedenken Sie, dass Sie das Notebook nicht an Ihre Bedürfnisse anpassen können, sondern aus dem vorrätigen Angebot auswählen müssen.

Sie können auch bei Drittanbietern wie Amazon und Media Markt zum Zeitpunkt der Vorbestellung nachsehen. In der Regel gehen die Kunden zuerst zu Apple, da das Unternehmen über den größten Bestand verfügt. Aber vielleicht können Sie das zu Ihrem Vorteil nutzen und ein neues Macbook Pro finden, das in kurzer Zeit bei einem Drittanbieter geliefert wird.

Aber wenn das alles nicht funktioniert und Sie ein Lieferdatum im Dezember oder – oh Schreck – im Jahr 2022 erhalten, ist das auch in Ordnung. Schließlich sagt man ja, dass die besten Dinge zu denen kommen, die Geduld zeigen. Und wir haben sowieso schon so lange gewartet, was machen da ein paar Monate mehr aus …

Macwelt Marktplatz

2618289