2519440

Thunderbolt 4: Was Sie über den neuen Standard wissen müssen

09.07.2020 | 10:40 Uhr |

Intels neue Version von Thunderbolt zielt darauf ab, die Verwirrung bei der Verbindung zu verringern, und sie könnte auf zukünftige Macs kommen.

Der USB-Typ-C-Stecker ist in vielerlei Hinsicht wunderbar, aber seine Allgegenwart unter den modernen Computerschnittestellen hat ihn zur Heimat einer Vielzahl verwirrender Standards und Fähigkeiten gemacht. Wenn Sie diesen Anschluss sehen, wissen Sie nie, was Sie bekommen werden: Ist es USB 3 oder 3.2? Vielleicht das kommende USB 4 ? Was ist die maximale Geschwindigkeit? Hat er eine Stromversorgung? Kann ich einen externen Bildschirm anschließen, und mit welcher Auflösung? Wie schnell ist der Port?

Packen Sie auch noch den Thunderbolt-3-Standard und seine optionalen Spezifikationen darüber, und es ist schwer zu wissen, was mit diesem Typ-C-Stecker funktioniert und was nicht.

Intel hat einen neuen Standard, Thunderbolt 4, von dem man hofft, dass er dazu beitragen wird, die Verwirrung zu beenden. Er bringt keine höheren Geschwindigkeiten (das Maximum liegt immer noch bei 40 Gbps) oder größere neue Fähigkeiten, aber er hat strengere Mindestanforderungen und Zertifizierungsrichtlinien. Die Hoffnung ist, dass Thunderbolt 4 die "vollständige Version von USB-C" sein wird, wie Intel es ausdrückt.

Warum Thunderbolt 4 anders ist

In vielerlei Hinsicht ist Thunderbolt 4 dasselbe wie Thunderbolt 3. Zumindest hat er viele der gleichen maximalen Fähigkeiten wie Thunderbolt 3: 40 Gbps Durchsatz, 15 Watt minimale Leistungsabgabe für Zubehör, Unterstützung für zwei 4K-Monitore und so weiter. Aber viele Thunderbolt-3-Ports auf PCs erfüllen diese Best-Case-Spezifikationen nicht wirklich und sie sind nicht alle für die Zertifizierung erforderlich. Thunderbolt 4 erhöht die Mindestanforderungen erheblich.

Thunderbolt 4 hat ähnliche maximale Fähigkeiten wie Thunderbolt 3, aber wesentlich höhere Mindestanforderungen.
Vergrößern Thunderbolt 4 hat ähnliche maximale Fähigkeiten wie Thunderbolt 3, aber wesentlich höhere Mindestanforderungen.

Man könnte sich Thunderbolt 4 als eine Art "garantierte maximale Leistungsfähigkeit Thunderbolt 3" vorstellen.

Was dies für zukünftige Apple-Produkte bedeutet

Während die Thunderbolt- und USB-C-Implementierung auf Windows-PCs ein großes Durcheinander war, waren die jüngsten Macs von Apple ein leuchtendes Beispiel für eine Thunderbolt-Implementierung der Spitzenklasse. Moderne Macs neigen dazu, den maximalen Durchsatz, eGPUs und mehrere 4K-Monitore an ihren Thunderbolt 3-Ports zu unterstützen.

Aber nicht jedes Apple-Produkt mit einem Typ-C-Port unterstützt Thunderbolt 3. Das iPad Pro hat einen USB-C-Anschluss und unterstützt externe Displays, die den DisplayPort-Standard verwenden, ist aber kein Thunderbolt-Anschluss. Das 12-Zoll-Macbook, das jetzt eingestellt wurde, hatte ebenfalls einen USB-C-Anschluss ohne Thunderbolt.

Thunderbolt 4 soll das USB Typ-C-Durcheinander aufräumen.
Vergrößern Thunderbolt 4 soll das USB Typ-C-Durcheinander aufräumen.

Werden zukünftige Macs Thunderbolt 4 unterstützen? Diejenigen, die auf Intel-Prozessoren basieren, werden es wahrscheinlich tun. Intel wird Thunderbolt-4-Controller in seinen "Tiger Lake"-Prozessoren einführen, die gegen Ende des Jahres veröffentlicht werden sollen. Macs, die diese Chips verwenden, werden wahrscheinlich in der ersten Hälfte des nächsten Jahres auf den Markt kommen. Ein eigenständiger Intel-Controller-Chip wird zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Was ist mit Macs, die Apples eigenes Silizium verwenden? Eine Voraussetzung für die Thunderbolt-4-Zertifizierung ist der "Intel VT-d DMA-Schutz", eine Sicherheitsmaßnahme, die den Speicherzugriff von angeschlossenen Geräten verhindert. PCWorld weist darauf hin, dass Intel sagt, dass es eine "gleichwertige" DMA-Schutztechnologie zertifizieren würde. Es wäre also denkbar, dass Apple einen eigenen Thunderbolt-4-Controller hat, der Intels Zertifizierungsprozess erfüllt, oder dass es einen Intel-Controller-Chip verwendet, wenn ein solcher in Zukunft verfügbar wird.

Dass Apple auch in Macs mit Apple Silicon Thunderbolt unterstützen wird, hat der Hersteller mittlerweile klargestellt: Apple bestätigte "The Verge" gegenüber, dass es beabsichtigt, Thunderbolt auf Macs mit Apple-Chips weiterhin zu unterstützen: "Vor mehr als einem Jahrzehnt hat Apple zusammen mit Intel Thunderbolt entworfen und entwickelt, und heute genießen unsere Kunden die Geschwindigkeit und Flexibilität, die es auf jedem Mac bietet. Wir setzen uns weiterhin für die Zukunft von Thunderbolt ein und werden Thunderbolt in Macs mit Apple Silicon unterstützen".

Dies sagt uns nicht, welche Version von Thunderbolt wir erwarten können, oder ob Apple den Intel- oder Apple-Controller verwenden wird, aber wir können wahrscheinlich mindestens den gleichen Grad an Kompatibilität und Unterstützung erwarten, der auf aktuellen Macs vorhanden ist.

Macwelt Marktplatz

2519440