2464243

Was kommt als nächstes für das Macbook Pro?

24.10.2019 | 14:05 Uhr |

Apple könnte in Kürze eine neue Laptop-Generation auf den Markt bringen. Was sollte ganz oben auf der Prioritätenliste stehen?

Wenn Sie den Gerüchten glauben, steht ein neues Macbook Pro kurz bevor, das die vor drei Jahren eingeführte aktuelle Generation von Laptops in den Ruhestand schicken könnte. Was auch immer die Spezifikationen für dieses vermeintliche Produkt sind, es lohnt sich, sich einen Moment Zeit zu nehmen, um zu überlegen, welche Prioritäten Apple beim Design einer neuen Generation von Pro-Laptops setzen könnte.

An den Gerüchten über das 16-Zoll-Macbook freut die meisten Leute besonders eines: Das Ende der Schmetterlingstastatur sei gekommen. Sollte Apple diesen oder andere Wünsche nicht erfüllen, wird es wieder Jahre dauern, bis wir neue Hoffnung schöpfen können. Da ich gelernt habe, mit den Enttäuschungen umzugehen, die das Leben bereiten kann, gibt es keinen besseren Zeitpunkt, um eine Macbook-Pro-Prioritätenliste aufzustellen, als kurz bevor die Wünsche in Erfüllung gehen oder vorerst platzen. Aber schon 2022 kommt die nächste Chance.

Die richtige Tastatur auswählen

Ich weiß, das ist offensichtlich, oder? Aber auch beim letzten Mal war es offensichtlich, und Apple dachte vermutlich, dass es mit seinem neuen "Butterfly"-Tastaturmechanismus alles richtig gemacht hat. Es gibt eine große Bandbreite von positiver und negativer Kritik über das Anschlaggefühl und den Klang der Tastatur mit ihrem niedrigerem Hub in Apples aktuellen Modellen. Aber es besteht allgemeine Übereinstimmung darüber, dass die Schmetterlingstastaturen nicht so zuverlässig sind, wie sie sein sollten. Noch wichtiger ist, dass Apple sicherstellen muss, dass seine Laptop-Tastaturen dem Publikumsgeschmack entsprechen und dieser sich nicht  anpassen muss.

Hoffentlich können wir uns bald von der Schmetterlingstastatur verabschieden.
Vergrößern Hoffentlich können wir uns bald von der Schmetterlingstastatur verabschieden.

Die Gerüchte besagen, dass die Tastatur des neuen Macbook Pro den traditionellen Scherenmechanismus und nicht den Schmetterlingsmechanismus verwenden wird, was die Zuverlässigkeit verbessert. Mit etwas Glück bietet die neue Tastatur auch etwas mehr Spielraum für zusätzliches taktiles Feedback.

Aber eine Tastatur hat mehr zu bieten als nur ihren Mechanismus. Apples aktuelle Tastaturen ersetzten die klassischen Pfeiltasten in Form eines auf den Kopf gestellten „T“ durch zwei normal große und zwei halbhohe Tasten, was es viel schwieriger macht, die Pfeiltasten blind zu finden. Und die Touch-Bar-Modelle verzichten auf die physische Escape-Taste, die aber in vielen verschiedenen professionellen Workflows so wichtig wäre. Virtuelle Funktionstasten – okay – aber die virtuelle Escape-Taste ging dann doch ein Stück zu weit.

Großes Display und dennoch leichter

Es wird gemunkelt, dass die Bildschirmauflösung des 16-Zoll-Macbook Pro mehr oder weniger gleich ist zu der des aktuellen 15-Zoll-Macbook-Pro, obwohl es etwas größer ausfällt. In einer Zeit, in der 4K-Displays tatsächlich auf Laptops kommen, ist es vielleicht an der Zeit für ein 4K-HDR-Display auf einem Apple-Laptop.

Aber trotz des Upgrades der Bildschirmgröße ist es unerlässlich, dass Apple das Gewicht dieser Laptops niedrig hält. Als jemand, der über Jahrzehnte hinweg jeden Tag einen Apple-Laptop in meinem Rucksack trug, zählt jedes kleine Stück Gewichtsreduzierung. Glücklicherweise ist es Apple, worüber wir hier sprechen - ihre Fähigkeit, Dünnheit und Leichtigkeit zu priorisieren, ist unübertroffen.

Kreativ werden mit Ports

Das aktuelle 15-Zoll-Macbook Pro ist mit Ports ja ganz gut bestückt: Es gibt vier Ports mit Thunderbolt 3 / USB-C, zwei auf jeder Seite. Natürlich, wenn Sie das Laptop an das Ladegerät anschließen, bleiben nur noch drei und nach Verbindung mit einem  externen Monitor anschließen, sind Sie es nur noch zwei.

Niemand wird sich darüber beschweren, ob das neue Macbook Pro über mehr Anschlüsse verfügt.
Vergrößern Niemand wird sich darüber beschweren, ob das neue Macbook Pro über mehr Anschlüsse verfügt.
© Apple

Vier Thunderbolt-3-Ports sind gut, aber vielleicht gibt es auf dem 16-Zoll-Modell genug Platz für ein paar andere Ports, die die Anzahl der Adapter reduzieren, die ein Benutzer in seiner Tasche packen muss? Ein SD-Kartensteckplatz und ein HDMI-Anschluss (für mobile Präsentationen) würden das Leben sicherlich erleichtern.

Und ich will keine alten Geister beschwören, aber stellen Sie sich vor, Apple würde einen Netzstecker für seine Laptops entwickeln, der mehr als nur ein normaler USB-C-Netzteilstecker ist? Was wäre, wenn es eine Art innovatives, abtrennbares magnetisches Ladekabel gäbe, das Ihren Laptop nicht auf den Boden stürzen lässt, wenn Sie über das Kabel stolpern?

Der Mag net.... würde Sie safe halten. Daraus ließe sich doch ein Name ableiten?

Einfach mal mehr wagen

Haben sich Laptops zu ihrer endgültigen Form hin entwickelt? Es lungern interessante Innovationen an den Rändern des Marktes herum - etwa Hybride aus Laptop und Tablet - aber der klassische Laptop scheint in letzter Zeit nicht viel Innovation gesehen zu haben. Während ein Macbook Pro mit zwei Bildschirmen auf kurze Sicht unwahrscheinlich erscheint, würde ich es aber überhaupt nicht begrüßen, hörte Apple damit auf, das Macbook weiter zu entwickeln.

Es wurde viel darüber gesprochen, dass Apple es versäumt hat, mit dem iPhone 11 eine bidirektionale Ladung anzubieten, aber ich denke, ich wäre viel mehr an einem Macbook interessiert, das als induktives Ladegerät dienen könnte, vielleicht indem man ein iPhone auf dem geschlossenen Deckel ablegt. Ebenso könnte sich das Trackpad immer mehr zu einer Touch-Bar-ähnlichen Oberfläche weiter entwickeln.

Und dann ist da noch die wilde Innovation, die für den Mac völlig neu wäre, aber für andere längst ein alter Hut: Wie sieht es denn mit einem Mac-Laptop mit Touchscreen aus? Die Hardware wäre keine Herausforderung, aber Apple müsste einige ernsthafte Änderungen an der Benutzeroberfläche des Mac vornehmen, damit sie gut funktioniert. Auch wenn es wie ein offensichtliches, einfaches Feature aussieht, ist es schwer vorstellbar, dass das Apple  in naher Zukunft auch umsetzt.

Macwelt Marktplatz

2464243