2590510

Wie Apple auf der WWDC uns Mac-Anwender glücklich machen könnte

04.06.2021 | 10:00 Uhr |

Ein Dutzend Möglichkeiten, wie Apple Jason Snell auf der WWDC zu einem sehr glücklichen Mac-Benutzer machen könnte.

Die Woche vor Apples jährlicher Entwicklerkonferenz WWDC geht ihrem Ende entgegen. Das ist die Zeit, in der all unsere Träume über mögliche Richtungen für die Zukunft von Apples Plattformen am lebendigsten erscheinen, bevor sie während der Ankündigungen am Montag hart an den Ufern der Realität zerschellen. Die WWDC-Keynote ist die Zeit, in der Apple seine Agenda für seine Plattformen für das folgende Jahr vorstellt. Wenn Ihr Lieblingsfeature dabei ist, wird es ein gutes Jahr werden. Wenn es nicht erwähnt wird, ist es wahrscheinlich, dass Sie mindestens ein weiteres Jahr darauf warten muss, wenn nicht länger.

Auf die Gefahr hin, in der nächsten Woche sehr traurig zu sein, habe ich hier meine WWDC-Wunschliste für Mac und macOS zusammengestellt.

Neue Chips, Laptops und mehr

Die WWDC ist grundsätzlich eine Software-Veranstaltung, und doch nutzt Apple sie oft auch zur Vorstellung neuer Hardware, insbesondere für Hardware, die Apples vielleicht wichtigste Klasse professioneller Anwender anspricht – die Software-Entwickler, auf die sich die WWDC in erster Linie konzentriert. ( Zuletzt auf der WWDC 2019 den Mac Pro, Anm. d. Red .)

Obwohl wir uns mitten in der Umstellung auf Apple Silicon befinden und der M1-Prozessor bemerkenswert gut aufgenommen wurde, wird er bisher in Macs eingesetzt, die nicht auf professionelle Anwender abzielen. Das deutet darauf hin, dass es noch einen weiteren Chip geben wird, der das Leistungsniveau bieten wird, das sich professionelle Anwender wünschen. Die WWDC könnte der perfekte Zeitpunkt sein, um diesen zweiten von Apple entworfenen Mac-Chip zu enthüllen. (Meine Vermutung: ein M1X-Prozessor, der auf der gleichen Technologie basiert wie die A14- und M1-Chips, aber mit noch mehr Prozessorkernen).

Und welche Computer wären besser geeignet, diesen leistungsstärkeren Prozessor zu verwenden, als neue Versionen des Macbook Pro? Auch wenn es viel verlangt klingt, sind sowohl das 13-Zoll-Macbook-Pro als auch das 16-Zoll-Macbook-Pro noch mit Intel-Prozessoren ausgestattet - und würden von einem Wechsel zu Apple-Silizium stark profitieren. Gerüchte besagen, dass das 13-Zoll-Modell vielleicht ein ähnliches Redesign wie das 16-Zoll-Modell erhalten wird, das Ende 2019 eingeführt wird und dann auf 14 Zoll anwächst. Vielleicht ist es auch an der Zeit, dass ein Mac-Laptop ein eingebautes Mobilfunknetz bekommt? Ich habe gehört, dass 5G ziemlich klasse ist. Die neuesten Gerüchte besagen, dass Apple tatsächlich am Montag zwei Macbook-Pro-Modelle vorstellen kann – mit 14 und 16 Zoll Bildschirmdiagonale .

Ich bin mir sicher: Wenn die WWDC noch in einem Kongresszentrum stattfinden würde, gäbe es keinen größeren Publikumsmagneten für Tausende von Apple-Entwicklern als neue High-End-Laptops. Außer vielleicht für ein relativ erschwingliches externes Apple-Display, das an diese Laptops angeschlossen werden könnte. Komm schon, Apple, ist es nicht an der Zeit, ein Display zu verkaufen, das etwas vom Pro Display XDR-Stil zu den Massen bringt, die keine 6.000 Dollar für einen Monitor ausgeben wollen?

Etwas mehr Einfluss von iPadOS

Ich würde gerne sehen, dass die nächste Version von macOS weiterhin Funktionen und Apps von iPadOS aufgreift. Letztes Jahr kam Big Sur mit dem Kontrollzentrum, einer vom iPad und iPhone inspirierten Funktion, die eine Menge Potenzial hat. Ich würde mir wünschen, dass Apple das Kontrollzentrum weiter ausbaut und auch Apps von Drittanbietern den Zugriff darauf ermöglicht.

Apple muss Mac Catalyst weiter verbessern, die Technologie, mit der Entwickler iPad-Apps in native Mac-Apps verwandeln können. Der beste Weg, diese Verbesserungen zu erzwingen, ist, dass Apple seine eigenen Apps von iOS auf macOS bringt, daher hoffe ich, dass noch ein paar weitere Apple iPad-Apps auf dem Mac erscheinen. (Ist dies das Jahr, in dem Mail und Kalender den Sprung schaffen? Nur wenn sie eine große Überarbeitung bekommen, um die iPad-App leistungsfähiger zu machen.)

Eine Funktion, die der Mac dringend von iPadOS braucht, ist Shortcuts (Kurzbefehle) – ob Sie es glauben oder nicht.  Ich habe an anderer Stelle darüber geschrieben, aber im Grunde ist es für mich einfacher, Automatisierungen für viele Aufgaben unter iOS zu erstellen als unter macOS – und das sollte nicht so sein. Shortcuts erfüllt das Versprechen von Automator auf eine Art und Weise, wie es Automator nie getan hat, und während es noch viel Raum nach oben hat, ist es eindeutig die Zukunft der Automatisierung auf Apples Plattformen. Fügen Sie Aktionen hinzu, die Apple Script, Automator-Workflows und Shell-Skripte ausführen können, und wir werden wirklich etwas Gutes haben.

Wo wir gerade von Apps sprechen, die ich auf meinem Mac haben möchte: Es ist bemerkenswert einfach, neue Apps mit Testflight, einer App, die von Apple selbst betrieben wird, im Beta-Test zu prüfen. Im Gegensatz dazu kann das Beta-Testen von Mac-Anwendungen langsam und mühsam sein. Testflight macht es einfach – und Entwickler würden jubeln, wenn es auf dem Mac ankäme.

Vor ein paar Jahren fügte Apple Sidecar zu macOS hinzu, wodurch ein Mac sein Display auf ein iPad in der Nähe erweitern kann. Ich würde gerne sehen, dass Apple diese Funktion erweitern würde, damit so ziemlich jedes Apple-Gerät das Display anderer Apple-Geräte ansteuern kann. Denken Sie daran, einen großen, schönen iMac-Bildschirm als Display für einen Mac Mini, ein Macbook Pro oder ein iPad Pro zu verwenden.

Weitere Vorteile von Apple Silizium

Die ersten M1-Macs brachten die Idee, native iOS-Apps direkt auf dem Mac auszuführen. Ich würde gerne sehen, dass diese Funktion ein höheres Niveau erreicht. Im Moment sind die iPad-Apps, die ich am liebsten auf meinem Mac ausführen würde, nicht verfügbar – ihre Entwickler haben sie von der Verwendung auf dem Mac ausgeschlossen. Apple kann sie nicht dazu zwingen, aber ich hoffe, dass es die Möglichkeit, Apps auf dem Mac auszuführen, auf irgendeine Weise verlockender machen könnte. Diese Funktion ist nicht gut, wenn kaum ein Entwickler sie nutzen will.

Genauso würde ich gerne die Möglichkeit sehen, iPhone-Apps auf macOS laufen zu lassen. Ja, sie sind klein, aber was soll's? Lassen Sie uns iPhone-Apps ausführen – entweder über Catalyst oder direkt aus dem iOS App Store – und erweitern Sie die Bibliothek der Mac-Apps um so viel mehr.

Windows 10 auf einem M1 Mac Mini

Und dann ist da noch Microsoft. Im letzten Jahr haben Apple und Microsoft ein sehr seltsames Spiel gespielt, was die Ausführung von Windows auf Apple-Silizium angeht. Es ist theoretisch möglich, und einige Leute haben Wege gefunden, es zum Laufen zu bringen, aber es war alles seltsam und inoffiziell. Ich würde gerne sehen, dass jemand von Microsoft auf Apples virtueller Bühne erscheint, um zu erklären, dass Windows für ARM auf Apple Silicon laufen wird, selbst wenn es nur in einer virtuellen Umgebung ist. Unterstützung für Boot Camp wäre sogar noch besser, scheint aber sehr viel unwahrscheinlicher.

Einfach, sicher und stabil

Ich weiß, es ist fast ein wenig paradox, eine derart lange Liste von Forderungen mit diesem Punkt abzuschließen, aber ich meine es ernst: Die wichtigste Ergänzung zu macOS in diesem Herbst sollte ein Fokus auf Stabilität und Zuverlässigkeit sein. In den letzten Jahren hat Apple einen Tick-Tock-Ansatz für Software-Updates verfolgt, mit einem Jahr mit katastrophalen Fehlern gefolgt von einem Jahr mit relativer Ruhe.

Mit der Ankunft von Apple Silicon war dies ein ziemlich geschäftiges Jahr – und das nach einem sehr rauen Jahr, das macOS Catalina dominierte. Wir könnten alle eine Pause gebrauchen. Obwohl ich es lieben würde, wenn Apple einige der Features und Funktionen, die ich hier aufgelistet habe, hinzufügen würde, möchte ich, dass das Unternehmen sich auf die Seite der Vorsicht begibt. Bringen Sie mir neue Mac-Hardware und ein paar nette neue Funktionen, aber im Allgemeinen wünsche ich mir ein nicht besonders ehrgeiziges macOS-Update, das es erlaubt, dass sich die Dinge beruhigen, während wir uns alle darauf vorbereiten, den Wechsel zu Apple Silicon zu vollziehen.

Macwelt Marktplatz

2590510