2473499

Wie Apple bereits Teil der Industrie 4.0 ist

05.12.2019 | 11:19 Uhr |

Apple ist mit seinen Produkten wie iPhone und Plattformen wie iOS lägst Teil der vierten industriellen Revolution.

Apple hat seine Produkte in die industriellen Infrastrukturen gebracht und finden darin einen breiten Einsatz, während die vierte industrielle Revolution rollt – vernetzte Systeme, ergänzt durch AR- und mobile Lösungen.

Intelligente und vernetzte Maschinen

Das iPhones und das anschließende Debüt anderer fortschrittlicher mobiler Geräte wirkte wie der Startschuss dazu. Die Fähigkeit, aus der Ferne zu arbeiten, gilt nicht nur für Menschen, sondern auch für Maschinen. Intelligente, vernetzte industrielle Infrastruktur ist das unvermeidliche Ergebnis. Analysten nennen dies "Die vierte industrielle Revolution", also "Industrie 4.0".

Welche Auswirkungen haben diese Technologien auf die reale Welt? Hier sind ein paar Ideen:

  •    Verkaufsautomaten, die ihren eigenen Lagerbestand überprüfen und bei Bedarf nachfüllen.

  •    Industrielle Geräte mit Sensoren, die in der Lage sind, Fehler proaktiv zu erkennen und Service anzufordern, bevor sie tatsächlich ausfallen.

  •    Smarte Lager, bei dem die Bestands-, Standort- und Auftragsdosierung hochautomatisiert und zentral gesteuert wird.

  •    Intelligente Farmen, in denen die Boden- und Wasserverhältnisse aus der Ferne überwacht werden, oder Drohnen und GPS-Tracker zur Überwachung und zum Schutz der Tiere.

  •    Umfassende Bereitstellung im gesamten Einzelhandel.

Natürlich, wenn Ihr Unternehmen digitalisiert wird, ist die Sicherheit eine zentrale Problematik und deshalb entscheiden sich so viele industrielle Implementierungen für den Einsatz sicherer mobiler Plattformen, um ihre Arbeit zu unterstützen.

Niemand will das Ziel von Angreifern sein und dabei zusehen, wie wertvolle Kundendaten durch eine Sicherheitslücke in der Klimaanlage gestohlen werden.

Die Änderungen zu ignorieren, ist keine Option. Gartner sagt, dass bis 2022 etwa 70 Prozent aller Softwareinteraktionen im Unternehmen über mobile Geräte abgewickelt werden. Und deshalb ist Apple bereits Teil von Industrie 4.0.

iOS tief in der Infrastruktur

Heutzutage finden Sie in fast jedem Einsatzgebiet die Anwendungen, die zur Anbindung an diese immer intelligentere industrielle Kapazität verwendet werden, auch in Versionen für iOS.

Sie sehen auch, wie maschinelles Lernen auf die Daten angewendet wird, die diese intelligenten Maschinen sammeln, wodurch eine neue Produktivität ermöglicht wird und Unternehmen dabei unterstützt, neue Geschäftsmöglichkeiten zu identifizieren, die sie bisher vielleicht noch nicht kannten.

Das ist zumindest die Theorie, obwohl es unvermeidlich scheint, dass mit zunehmender Automatisierung der Industrie der Bedarf für menschliche Arbeitskräfte zurückgehen wird.

Es gibt Argumente dafür, dass der technologische Fortschritt letztendlich neue Beschäftigungsmodelle schafft, aber diese erstrecken sich nicht immer auf die durch diesen Wandel Vertriebenen.

Ich bin davon überzeugt, dass der Zugang zu kostenlosem lebenslangem Lernen und finanzieller Unterstützung für die derart vertriebenen Arbeitnehmer eine logische Antwort ist, um die von diesem Wandel betroffenen Volkswirtschaften zu schützen. Diejenigen, die ihrer Bevölkerung nicht helfen, neue Fähigkeiten zu erlernen, werden verkümmern, aber das ist eine andere Geschichte.

Partnerschaften für die Industrie 4.0

Apples Technologie wird weltweit in Industrie-4.0-Umgebungen eingesetzt. So haben Apple und GE bereits 2017 eine entsprechende Partnerschaft vereinbart. Sie arbeiten zusammen, um "leistungsfähige industrielle Apps zu entwickeln, die prädiktive Daten und Analysen von Predix, der industriellen IoT-Plattform von GE, auf iPhone und iPad bringen".

Das ist wichtig. Zu den Kunden von GE gehören weltweit produzierende Unternehmen, Automobilhersteller, Chemie-, Energie-, Lebensmittel-, Wasser-, Öl-, Gas- und Papierhersteller.

Die Partnerschaft von Apple mit IBM bedeutet, dass iOS-Anwendungen, die im Rahmen des Projekts Mobile First für iOS erstellt wurden, bereits in zahlreichen Branchen im aktiven Einsatz sind.

Dazu gehören die Wirtschaftszweige Bildung, Versicherung, Online-Dienstleistungen, Industrie, Handel, Energie, Chemie und viele andere Branchen.

Die Cisco-Partnerschaft bringt Apple in den Einzelhandel und das Gesundheitswesen und der SAP-Deal bedeutet, dass die Lösungen von Apple im gesamten Unternehmen im Einsatz sind – und man darf nicht die langjährige Partnerschaft mit Microsoft vergessen, was bedeutet, dass Sie Lösungen von beiden finden werden, die zusammen bei Firmen wie Sonic Industries verwendet werden.

Apple pflegt darüber hinaus Partnerschaften mit Accenture, Deloitte, Salesforce.

Dank all dieser Kooperationen liegen die Lösungen von Apple bei jedem Gespräch über die digitale Transformation in jedem Unternehmen auf dem Tisch – und das gilt auch für den industriellen Einsatz.

Apple-Produkte im Einsatz

Aus diesem Grund werden iPhones mit proprietären Unternehmensanwendungen in einer Vielzahl von Unternehmen eingesetzt: SKF, John Lewis, BDC, AXA, Rogers-O'Brien Contruction, Capital One, British Airways, LIDL, Ochsner Health Systems, Network Rail, P&G, Novartis und viele, viele mehr – wenn Sie einen interessanten industriellen Einsatz von iOS haben, lassen Sie es mich bitte wissen.

Sobald Sie die industrielle Nutzung dieser Plattformen erhalten haben, sehen Sie natürlich auch eine Reihe von iOS-Anwendungen für den industriellen Einsatz, zum Beispiel:

  •     Siemens Manufacturing 360

  •     Internes Qualitätsaudit

  •     Oddo Manufacturing MRP

  •     Die AppSheet-Entwicklungsplattform

  •     MRP Easy von Intuit

  •     ManageTeamz für die Sendungsverfolgung

  •     Snappii's Lagerbestand und Versand

Und was das umso erstaunlicher macht, ist, dass ein Großteil der Entwicklung von Industrie 4.0 auf ein Produkt zurückzuführen ist, das im Januar 2007 Steve Jobs vorgestellt hatte.

Das iPhone brachte fortschrittlichen Technologie in einen mobilen Formfaktor und öffnete die Schleusen zu einer Reihe von Konzepten, die unweigerlich die neue industrielle Evolution auslösten. Und Apple in die Infrastruktur brachten und nicht nur in das Unternehmen.

Macwelt Marktplatz

2473499