2377353

Wie man ein iPhone-Foto spiegelt

20.09.2018 | 08:15 Uhr |

Ihr iPhone spiegelt ein Selfie automatisch, nachdem Sie es aufgenommen haben. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ein iPhone-Selfie wieder entspiegeln.

Ein anständiges Selfie aufzunehmen, ist ohnehin schon ein schwieriges Unterfangen. Wenn Sie den Schnappschuss nach der Aufnahme aber genau anschauen, werden Sie ein weiteres Problem feststellen: Das Foto wurde von Ihrem iPhone automatisch gespiegelt.

Wenn Sie das stört, sind Sie hier richtig. Wir erklären, warum das iPhone Ihr Selfie spiegelt, wie man ein Selfie aufnimmt, das nicht gespiegelt wird und wie man ein bereits gespiegeltes Selfie wieder entspiegelt.

iPhone X: So gelingen Nachtaufnahmen mit der Doppelkamera

Warum werden Selfies gespiegelt?

Bevor es Selfies gab, konnte man sein eigenes Antlitz vorrangig in reflektierenden Oberflächen betrachten – etwa in Spiegeln. Diese Oberflächen erzeugen jedoch ein Bild mit Links-Rechts-Umkehrung. Und weil in der Technik gerne Erwartungshaltungen erfüllt werden, wurde die Erwartung, ein „Spiegel“-Bild seiner selbst zu sehen, auch bei der Handykamera erfüllt: Wenn Sie zur Frontkamera wechseln, zeigt Ihnen Ihr Handy ein Spiegelbild.

Unterschied zwischen gespiegeltem und entspiegeltem Selfie
Vergrößern Unterschied zwischen gespiegeltem und entspiegeltem Selfie

Aber Achtung: wird erst einmal der Auslöser gedrückt, wird diese Spiegelung für das fertige Bild wieder entspiegelt! Deshalb sehen aufgenommene Selfies oft ganz anders aus, als in der Frontkamera-Vorschau…

Wie man ein Selfie entspiegelt

Wie oben bereits erwähnt, ist das endgültige Foto nicht mehr Ihr Spiegelbild, sondern eine Wiedergabe der eigentlichen Realität. Die Kamera zeigt Ihnen also, wie Sie wirklich ausgesehen haben, als Sie den Auslöser drückten. Objektiv betrachtet ist das auch gar nicht so verkehrt, denn ein „umgedrehtes“ Bild würde oft seltsam erscheinen: wer mit der linken Hand winkt, winkte auf dem Selfie dann plötzlich mit der rechten. Ein Haarscheitel würde plötzlich auf die andere Seite des Kopfes wandern. Und so weiter…

Doch so logisch das System auch ist, viele Menschen mögen es nicht. Leider lässt Apple es auf seinen Geräten nicht zu, das Spiegeln (bzw. Entspiegeln) einfach auszuschalten. Es gibt allerdings zwei weitere Möglichkeiten, wie man vorgehen kann: Entweder setzen Sie auf einen Drittanbieter, der das Selfie gleich so aufnimmt, wie Sie es wünschen; oder Sie nehmen ein „normales“ Selfie auf und bearbeiten die unerwünschte Spiegelung im Nachhinein. Wir werden beide Optionen erklären.

Ein Selfie aufnehmen, das nicht gespiegelt wird

Bei der App „ Mirror “ ist der Name Programm: Wer sie verwendet, erstellt ein Selfie von seinem eigenen Spiegelbild – und zwar auch dann, wenn der Auslöser gedrückt und das Selfie eigentlich „rückgespiegelt“ würde. Mit „Mirror“ bleibt Ihr Selfie auch nach der Aufnahme gespiegelt. Sie bekommen also das, was Sie in der Frontkamera auch selbst gesehen haben. Über die App lassen sich die gemachten Aufnahmen speichern oder direkt mit Freunden und Familie teilen.

Cleverer Bild-Optimierer: Denoise projects 2 professional

„Mirror“ gibt es zwar kostenlos, dafür aber mit Werbeeinblendungen. Wenn diese Sie stören, können Sie die App für 3,49€ auch per In-App-Kauf kaufen.

Wie man iPhone-Fotos spiegelt/ entspiegelt

Wenn Sie bereits ein Foto gemacht haben (und in Zukunft keine entspiegelten Selfies mehr brauchen), lohnt sich eine Bearbeitung des betroffenen Fotos. Auch dafür gibt es eine App: Adobe Photoshop Express .

Mit einer App lassen sich bereits aufgenommene Bilder nachträglich entspiegeln
Vergrößern Mit einer App lassen sich bereits aufgenommene Bilder nachträglich entspiegeln

Der kostenlose Adobe Photoshop Express bietet Ihnen die Möglichkeit, Selfies auf Knopfdruck zu spiegeln – zusammen mit einer Vielzahl anderer Bearbeitungsfunktionen, die Sie von einer Photoshop-App erwarten würden. Sie können damit auch Fotos aufnehmen und diese dann in der App bearbeiten, aber die Kamera ist nicht so voll ausgestattet wie Apples eigene App…

Artikel wurde aus dem Englischen übersetzt. Original zu finden auf macworld.co.uk

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2377353