2493883

iOS 14: So wird Messaging besser

16.03.2020 | 13:18 Uhr |

iOS 14 steht an, Apple wird das neue System im Juni auf der virtuellen WWDC zeigen. Die App Nachrichten hat Nachholbedarf.

Wir verbringen mehr Zeit als je zuvor mit digitaler Kommunikation und angesichts der derzeitigen Lage wird sich das eher noch verst√§rken. Und w√§hrend ein Teil davon √ľber E-Mail, soziale Medien oder sogar √ľber das Telefon geschieht, verl√§uft ein Gro√üteil dieser Kommunikation wahrscheinlich √ľber Messaging-Apps.

Es ist also sehr sinnvoll, dass Apple¬† Aktualisierungen seiner App Nachrichten (Messages, fr√ľher auch als iChat bekannt) in iOS 14 in Betracht zieht, insbesondere angesichts der Tatsache, schon vor vier Jahren laut einer Statistik jede Sekunde 200.000 Messages gesendet wurden, und das ist vier Jahre her. Seitdem hat sich nicht viel ge√§ndert, oder?

MacRumors hatte letzte Woche √ľber mehrere neue und aktualisierte Nachrichtenfunktionen, die in iOS 14 erscheinen k√∂nnten, berichtet : Viele dieser Ideen sehen aus wie von anderen Kommunikationsanwendungen √ľbernommen. Und so willkommen einige dieser Verbesserungen auch sein m√∂gen, sie lassen die T√ľr offen f√ľr viele andere Aspekte von Nachrichten, die noch verbessert werden k√∂nnten.

Vorbild Slack

Einige der im Bericht erw√§hnten Merkmale scheinen von Slack inspiriert, der derzeit beliebtesten Anwendung von teambasiertem Chat, Produktivit√§t und Zerstreuung. Beispielsweise k√∂nnen dar√ľber versandte Nachrichten detailliertere Benachrichtigungen enthalten, wie z.B. das Markieren bestimmter Personen in einem Gruppenchat, etwa so: "@Dan" So l√§sst sich die Benachrichtigung f√ľr jede einzelne Nachricht abschalten, w√§hrend man gleichzeitig ein Mittel bekommt, um Aufmerksamkeit zu erhalten. Nachrichten unter iOS k√∂nnen auch Zugang zur "/me"-Funktion erhalten, mit der Personen Statusaktualisierungen austauschen k√∂nnen, die aus dem IRC stammen und eigentlich schon seit den allerersten Tagen Teil der macOS-Version von Messages sind.

Aber es gibt noch eine Menge anderer gro√üartiger Slack-Funktionen, die Apple sich¬† ausleihen k√∂nnte. Threading zum Beispiel ist eine praktische Methode, um Gespr√§che zu f√ľhren, besonders in Gruppen-Chats, die leicht au√üer Kontrolle geraten k√∂nnen. Ebenso ist der Befehl "/collapse" in Slack ein schneller Weg, um Link-Vorschauen und Bilder auszublenden, was eine gro√üe Hilfe ist, besonders f√ľr kleinere Bildschirme.

Und lassen wir uns nicht den Spa√ü nehmen! Slack hat auch die Idee einer Emoji-Reaktion popul√§r gemacht, die an einer unauff√§lligen Stelle unter der urspr√ľnglichen Nachricht angezeigt werden. Apple hat etwas √Ąhnliches mit den Tapbacks in Nachrichten gemacht, aber sie bleiben auf eine Handvoll Optionen beschr√§nkt. Es ist 2020, Apple, und damit h√∂chste Zeit, den Emoji freien Lauf zu lassen.

Mit der Gruppe teilen

W√§hrend die iMessage-Gruppenchats immer beliebter werden, hinken sie den Eins-zu-eins-Pendants in einigen verschiedenen Punkten hinterher, was hoffentlich iOS 14 beheben wird. Der Bericht von Macrumors legt nahe, dass Gruppennachrichten endlich Tippindikatoren unterst√ľtzen k√∂nnen, so dass Sie endlich darauf warten k√∂nnen, dass mehrere Personen auf eine Nachricht antworten. (In Slack nennen wir dies den "mehrere Personen tippen"-Effekt).

Aber Gruppennachrichten sollten auch Lesebest√§tigungen unterst√ľtzen, also jene praktischen Nachrichten, die Ihnen mitteilen k√∂nnen, ob Ihre iMessage zugestellt oder von den Empf√§ngern gelesen wurde. Nehmen Sie dazu Skype als Vorbild, wo eine Miniversion des Profilsymbols der Person unter einigen der Nachrichten auftaucht, sodass Sie auf einen Blick erkennen k√∂nnen, wer sie tats√§chlich gesehen hat.

Dar√ľber hinaus sollte Apple die M√∂glichkeit er√∂ffnen, Apple Pay Cash an Gruppengespr√§che zu senden, sodass es beispielsweise f√ľr eine Person einfacher wird, eine Rechnung zu begleichen und dann die Zahlung von mehreren verschiedenen Personen anzufordern, anstatt sie einzeln nacheinander zu benachrichtigen. ( Hierzulande w√§ren wir aber schon froh, √ľberhaupt Apple Pay Cash nutzen zu k√∂nnen, Anm. d. Red. )

Auch direkt gegen√ľber mit Potential zur Verbesserung

Neben Verbesserungen der Gruppengespr√§che gibt es auch M√∂glichkeiten, Einzelgespr√§che zu verbessern. Der Bericht weist darauf hin, dass Apple m√∂glicherweise die M√∂glichkeit hinzuf√ľgt, sowohl die letzte als ungelesen markierte Nachricht in einem Gespr√§ch zu hinterlassen als auch eine iMessage zur√ľckzuziehen (was wir sicher alle irgendwann einmal tun wollten), wobei das Zur√ľckziehen im Chat vermerkt wird.

Pers√∂nlich w√ľrde ich mir w√ľnschen, dass das Unternehmen die Transparenz der verschiedenen Kontaktmethoden verbessert, damit ich leichter vermeiden kann, dass ich meiner Frau versehentlich eine SMS an ihr Arbeitstelefon schreibe. Ehrlich gesagt, das Kontaktadressensystem von iMessage k√∂nnte eine gr√ľndliche √úberarbeitung vertragen, da es oft verwirrend war, herauszufinden, ob man eine Telefonnummer oder eine E-Mail-Adresse per SMS verschicken sollte, was einige Leute √ľber den Unterschied verwirrt und gelegentlich zu Doppelgespr√§chen f√ľhrt. Zumindest sollten Nachrichten M√∂glichkeiten bieten, diese Art von Problemen durch Zusammenf√ľhren dieser Mehrfachgespr√§che zu bew√§ltigen ‚Äď besser w√§re es jedoch, das Problem an der Quelle einzud√§mmen.

Und es w√§re sch√∂n, in den Mitteilungen eine bessere Unterst√ľtzung f√ľr Datei√ľbertragungen zu sehen. Im Moment ist es m√∂glich, eine Datei √ľber iMessage zu senden, aber im Allgemeinen m√ľssen Sie sie in eine andere Anwendung einf√ľgen oder aus einer anderen senden. Der Zugriff auf den Dateibrowser innerhalb der Anwendung, wie Apple es in Mail getan hat, w√ľrde den Prozess viel einfacher machen. Denn hey, bei der Nachrichten√ľbermittlung geht es nicht nur um Text oder sogar Bilder ‚Äď und die Chancen stehen in naher Zukunft gut, wir werden uns noch mehr darauf verlassen.

Macwelt Marktplatz

2493883