2614057

iOS 15: Jetzt aktualisieren oder noch warten?

28.09.2021 | 13:28 Uhr |

Neue Funktionen und Sicherheitsupdates auf der einen Seite, aber neue und alte Bugs auf der anderen. Was Sie beachten müssen.

Jedes Mal, wenn Apple ein größeres Betriebssystem-Update herausbringt – egal ob macOS oder iOS – stellt sich die Frage, ob man gleich aktualisieren oder noch warten sollte. Sicherlich gibt es Argumente für beide Seiten, und es spielen viele Variablen eine Rolle. Was sind Ihre Bedürfnisse? Wie bereit sind Sie, mit ein paar Problemen zu leben? Wie stabil sind die neuesten Versionen? Welche Funktionen werden Sie gewinnen?

In den letzten Jahren wurde die neueste Version von iOS immer in den Tagen nach einem September-Ereignis veröffentlicht – von einem Tag danach (2020) bis neun Tage später (2019). Jetzt, wo iOS 15 auf den Markt gekommen ist (seit Montag, dem 20. September und damit gut eine Woche nach dem Event), stellt sich wieder einmal die Frage: Sollten Sie den Update-Button sofort drücken oder noch etwas warten? Hier sind die Argumente dafür und dagegen.

iOS 15: Warum Sie jetzt aktualisieren sollten

Der wichtigste Grund, sofort auf iOS 15 zu aktualisieren, ist natürlich, dass Sie all die coolen neuen Funktionen bekommen . Es gibt eine Menge an Neuerungen in Facetime, darunter verschiedene Mikrofonfokusmodi, ein neues Layout und Links, über die andere Personen aus dem Internet auf anderen Geräten an Ihrer Facetime-Konversation teilnehmen können. Neue "Mit dir geteilt"-Abschnitte haben viele Apps erhalten, um Inhalte anzuzeigen, die dir andere in Nachrichten schicken, Fokus-Modi, um ablenkende Benachrichtigungen einzuschränken, Verbesserungen bei Safari, die Möglichkeit, Text zu scannen und Text fast überall zu übersetzen. Und das ist nur ein kleiner Teil, über alle Neuerungen lesen Sie hier .

All diese großartigen Funktionen, kostenlos! Warum sollte jemand warten wollen?
Vergrößern All diese großartigen Funktionen, kostenlos! Warum sollte jemand warten wollen?
© Apple

Eine der größten Verbesserungen ist vielleicht, dass Siri viele Anfragen komplett offline bearbeiten wird. Wenn Sie für die Funktion keine Internetverbindung benötigen (z. B. um ein Sportergebnis oder den Wetterbericht abzurufen), verarbeitet Siri die Anfrage vollständig auf dem Gerät. Das macht es viel schneller und sicherer.

Je nachdem, wie Sie Ihr iPhone nutzen, könnte jede dieser Funktionen Ihr Smartphone-Leben völlig verändern. Kombiniert man das mit all den Sicherheitsverbesserungen, die Apple mit jeder neuen Version vornimmt, kann man nur schwer gegen ein Upgrade argumentieren. Es gibt einen Haufen Verbesserungen für das Handy, die völlig kostenlos sind, und das möchten Sie einfach ausschlagen?

Natürlich waren einige iOS-Versionen in ihrer ersten Version mit Fehlern behaftet. Von häufigen Abstürzen bis hin zu Problemen mit der Akkuleistung haben wir in früheren iOS-Versionen alles gesehen. Wobei Sie nach einem Update immer erst einmal ein paar Tage vergehen lassen sollten, um die Änderungen der Akkuleistung einzuschätzen. Das iPhone hat immer viel auf- und umzuräumen, das kann die Laufzeit kurzfristig schmälern. Einige große Updates haben die Dinge aber schlimmer gemacht – wer kann schon das Apple-Maps-Fiasko von iOS 6 vergessen, das dem Steve-Jobs-Protegé Scott Forstall letztlich den Job bei Apple kostete. Die gewaltige Designänderung von IOS 7 war zumindest umstritten und nicht jedermanns Geschmack.

Zum Glück hat Apple heute ein besseres Testsystem, und schon kurz vor der Ziellinie war die Beta von iOS 15 recht stabil und angenehm zu benutzen. Es gibt keine Garantien, aber die erste Woche hat gezeigt, dass iOS 15 bis auf einige Kleinigkeiten einen recht fehlerfreien Start hinlegte, ein Problem mit Apple Music und den Widgets konnte Apple durch ein schnelles Update beheben, das nun Bestandteil von iOS 15 ist.

Ein letzter Grund für ein sofortiges Update: Apples etwas umstrittene neue Methode zum Scannen von Bildern, die in die iCloud hochgeladen werden, auf Material über sexuellen Kindesmissbrauch wurde auf später im Jahr verschoben . Wenn Sie iOS 15 haben wollen, aber der Methode, mit der Apple diese Art von beunruhigendem Material findet, misstrauisch gegenüberstehen, sollten Sie das Update holen, bevor Apple es in einem zukünftigen Update hinzufügen sollte.

iOS 15: Warum Sie warten sollten

So toll es auch sein mag, einen Haufen kostenloser neuer Funktionen für Ihr iPhone zu bekommen, könnte es auch sinnvoll sein, ein paar Wochen oder sogar ein paar Monate zu warten, bevor Sie auf iOS 15 aktualisieren.

Da wären zunächst einmal all die verzögerten Funktionen. Sicher, iOS 15 wird eine Reihe willkommener Änderungen und Verbesserungen mit sich bringen, aber einige davon werden nicht Teil der ersten Version sein. Wenn Sie iOS 15 in vollem Umfang nutzen möchten, können Sie Ihr Handy bis zum Jahresende vier- oder fünfmal aktualisieren, oder Sie können einfach warten und das nur einmal erledigen.

Zu den Funktionen, die auf älteren iPhones nicht verfügbar sind, gehört Live-Text. Ein Grund mehr, erst abzuwarten, wenn Sie ein altes iPhone haben.
Vergrößern Zu den Funktionen, die auf älteren iPhones nicht verfügbar sind, gehört Live-Text. Ein Grund mehr, erst abzuwarten, wenn Sie ein altes iPhone haben.

Wenn Sie ein älteres iPhone nutzen, ist iOS 15 immer noch eine Verbesserung, aber einige der cooleren Funktionen sind nur für neuere Hardware verfügbar. Alles bekomme Sie mit einem iPhone XS oder neuer. Aber diejenigen mit einem iPhone 8/X oder früher verpassen Dinge wie 3D-Audio und Porträtmodus in Facetime, Live-Text in Fotos und Offline-Siri-Verarbeitung.

Und dann ist da noch die ständige Sorge um schwerwiegende Fehler. Die internen Test- und Betaprozesse von Apple sind zwar viel besser als früher, aber neue Fehler werden fast immer entdeckt, wenn die neueste Software an einige hundert Millionen Benutzer verteilt wird. Ein typisches Beispiel: Ein Fehler in iOS 15 verhindert, dass die Funktion "Entsperren mit Apple Watch" funktioniert. Apple hat bereits ein iOS-15-Update nur für das iPhone 13 veröffentlicht, und es ist sehr wahrscheinlich, dass ein iOS 15.0.1-Bugfix-Release (wenn nicht sogar iOS 15.1) innerhalb von ein paar Wochen nach iOS 15 erscheinen wird.

Und dann ist da noch das Problem der Apps. Es ist nicht so, dass neue iOS-Versionen Apps häufig zerstören, aber Apps brauchen ein Update, um die Vorteile neuer Frameworks, APIs und Betriebssystemfunktionen zu nutzen. Je nachdem, wie Sie Ihr iPhone verwenden, bringt Ihnen das neueste iOS-Update möglicherweise nicht viel, bis auch Ihre Lieblingsapps aktualisiert sind. Bei vielen beliebten Apps ist das innerhalb von ein oder zwei Wochen der Fall.

Empfehlung: Auf neueren iPhones aktualisieren, auf älteren warten

Wenn Sie ein iPhone XS oder ein neueres Modell besitzen, lohnt sich ein sofortiges Update wegen der zusätzlichen Funktionen. Fehler in den finalen Betaversionen waren selten und wir glauben, dass die meisten Nutzer keine nennenswerten Probleme haben werden – jedenfalls keine, die die neuen Funktionen aufwiegen würden.

Wenn Sie ein iPhone 8/X oder älter nutzen, sollten Sie vielleicht bis iOS 15.1 oder 15.2 warten. Ihnen entgehen ohnehin einige Funktionen, und in Kombination mit den Funktionen, die auf eine spätere Version verschoben werden, und den unvermeidlichen Bugfix-Releases bekommen Sie einfach nicht so viel für die Mühe, mehrmals zu aktualisieren. Wenn Sie ein Enthusiast sind, der immer das Allerneueste haben möchte, können Sie diesen Ratschlag gerne ignorieren, aber wenn Ihr iPhone mehr als drei Jahre alt ist, können Sie sich ein wenig Kopfzerbrechen ersparen, wenn Sie bis November warten, um auf die neueste Version von iOS zu aktualisieren.

Macwelt Marktplatz

2614057