2577584

iOS 15 und MacOS 12: Erste Hinweise im Code entdeckt

30.03.2021 | 12:25 Uhr |

Der WebKit-Code verrät die Versionsnummern für die diesjährigen Software-Updates für iPhone und Mac. Große Überraschungen gibt es dabei nicht.

Man muss kein Genie sein, um vorherzusagen, dass das diesjährige große iPhone-Software-Update nach einer langen und vorhersehbaren Sequenz iOS 15 heißen wird. Aber normalerweise gibt Apple vor, dass seine Versionsnummerierung ein großes Geheimnis ist, und verweist auf kommende "TBA"-Updates im zugehörigen Code.

Dieses Jahr scheint es jedoch anders zu sein. Die Seite 9to5Mac behauptet, den ersten expliziten Hinweis auf iOS 15 im Code für WebKit, die Rendering-Engine des Safari-Browsers, entdeckt zu haben.

Der Code verweist auch auf macOS 12. Nach der Einführung von macOS 11 im Jahr 2020 ist auch diese Nummerierung keine große Überraschung, aber weniger sicher: Apple hat eine lange Reihe von 10.x-Updates veröffentlicht, bevor es im vergangenen Jahr endlich eine ganze Nummer weiter sprang. Das scheint nun das Muster zu sein, dem das Unternehmen folgen wird.

Abgesehen von den Versionsnummern wissen wir keine Details darüber, was in den Updates angeboten werden wird. Wir können uns aber ziemlich sicher sein, dass die neuen Betriebssysteme auf der WWDC 2021 im Juni zusammen mit iPadOS 15, tvOS 15 und watchOS 8 angekündigt und vorgestellt werden.

Danach folgen ein paar Monate Betatest. Und dann, im September oder Oktober, werden die endgültigen öffentlichen Versionen veröffentlicht.

Macwelt Marktplatz

2577584