1233413

Dienstag, 13. September

13.09.2011 | 06:00 Uhr

iPhone 5: Angeblich kein großer Sprung vom iPhone 4 +++ Deus Ex 3 kommt auf den Mac +++ Neuer Apple Store öffnet heute in London +++ Was CIOs von Steve Jobs lernen können +++ Apptest: Film Genie +++ Mobiler Aufsatz macht iPhone zum Scan- und Kartenlesegerät +++ Amazon plant Flatrate für eBooks +++ Youtube-Gründer wollen Delicious wiederbeleben +++ HTC will HPs Web OS kaufen +++ AAPL schließt positiv

Morgenmagazin: Sonnenaufgang II
Vergrößern Morgenmagazin: Sonnenaufgang II

iPhone 5: Angeblich kein großer Sprung vom iPhone 4

Kein Tag mehr ohne neue iPhone-Gerüchte: Der Branchenanalyst Ming-Chi Kuo hat gegenüber dem Blog Apple Insider seine Erkenntnisse zum kommenden iPhone-Modell verraten. Es werde keine großen äußerlichen Unterschiede geben, so Kuo. Weder werde das Display größer , noch werde sich das Gehäuse deutlich verändern.

Stattdessen seien Vorder- und Rückseite weiterhin aus Glas. Auch der Arbeitsspeicher bleibe mit 512 Megabyte identisch. Dies ist plausibel, denn im iPad 2 arbeiten ebenfalls 512 MB RAM, auch in Kombination mit dem Apple-A5-Prozessor, den das nächste iPhone bekommen soll. Laut Analyst Kuo wird Apple das Antennendesign anpassen und damit das "Antennenproblem" behoben.

Laut den branchenrecherchen von Kuo stimmen auch die Gerüchte über eine Kamera mit acht Megapixeln. Die neuen Gerüchte werfen die Frage auf, ob es in den nächsten Wochen tatsächlich ein neues iPhone 5 und ein aufpoliertes "iPhone 4S" geben wird oder ob es nur eine einzige, leicht verbesserte Serie geben wird.

Deus Ex 3 kommt auf den Mac

Das von Eidos-Montreal entwickelte und von Square für Spielekonsolen und PC veröffentlichte Computerspiel Deus Ex: Human Revolution ist ein Prequel zum im Gamerkreisen schon legendären Deus Ex aus dem Jahr 2000. Dieses von Warren Spector maßgeblich mitentwickelte Spiel findet nun nach dem eher mäßigen Deus Ex 2 (Deus Ex: Invisible War, 2004, nicht auf Mac erschienen) seine kongeniale Fortsetzung, wie viele Kritiker meinen. Wie sein großes Vorbild ist es ein Genremix aus Action, Shooter und Rollenspiel und weiß vor allem durch seine komplexe Spielwelt und den überzeugenden Entwurf einer düsteren Zukunft mit vielen atmosphärischen Anleihen bei Blade Runner zu gefallen.

In Deus Ex 3 wird Adam Jensen, Sicherheitschef eines Implantate-Konzerns, nach einem Anschlag auf das Unternehmen schwer verletzt und kann selbst nur durch Operationen gerettet werden, die ihn in einer Art transhumanen Cyborg mit übermenschlichen Kräften verwandeln, die sich durch zusätzliche Implantate im Spielverlauf weiter ausbauen lassen. Jensen findet sich in ein Netz von Verschwörungen verstrickt, bei denen sich an der Oberfläche Befürworter und Gegner der neuen Implantationsmöglichkeiten gegenüberstehen. In der Tiefe jedoch sieht die Welt auch in Deus Ex 3 sehr viel komplizierter und unübersichtlicher aus, so dass Jensen immer wieder strategische und moralische Entscheidungen treffen muss.

Das Spiel weist viele Anspielungen und Entwicklungen zu Deus Ex 1 auf, vor dessen Handlungsstrang es zeitlich verortet ist. Zu den Locations, die man als Spieler unter anderem besucht, gehören Detroit, Montreal, Hengsha und Singapur. Wie schon im Originalspiel hat man viele Möglichkeiten, ans Ziel zu gelangen, insbesondere mit oder ohne Gewalt, wobei auch Deus Ex: Human Revolution eindeutig kein Shooter ist, weil offene Ballerei sich fast nie als erfolgreich erweist. Unser Schwestermagazin Gamestar attestierte der PC-Variante im Test eine tolle Story, aber im Vergleich zu anderen aktuellen Titeln eine eher schwache Technik und vergab 85 Prozent Spielspaß. Genaueres zum Erscheinungsdatum, den Systemvoraussetzungen auf dem Mac und dem Preis ist bislang nicht bekannt. Bis Ende Oktober ist mit weiteren Informationen zu rechnen. Auf dem PC muss Deus Ex 3 via Steam aktiviert werden. Gleiches ist auch für den Mac zu erwarten. Die deutsche Version dürfte auch bei Application Systems Heidelberg erscheinen.

Info: Feral Interactive

Neuer Apple Store öffnet heute in London

Am Samstag dürfen sich die Apple-Fans aus Hamburg freuen. Ein neuer Apple Store in der 1A-Lage am Jungfernstieg wird die ersten Besucher am Samstag begrüßen. Früher dran sind allerdings die Londoner. Der neue Apple Store in Stratford City London hat heute seinen ersten Öffnungstag. Er ist bereits der fünfte Store in London. Erst vor einem Jahr wurde der größte Flagship-Store in einem historischen Bau in Covent Garden geöffnet.

Neben der Expansion in Europa verfolgt Apple seit einiger Zeit eine Erweiterung auf anderen Kontinenten. Am Samstag, den 24. September, eröffnet ein neuer Retail Store in Hong Kong, der fünfte in China. Seit einiger Zeit kursieren auch Gerüchte, dass der iPhone-Hersteller seinen ersten Laden in Moskau öffnen könnte. Dies wäre dann der erste Apple Store in Osteuropa. Bis jetzt ist der Store in Dresden der östlichste auf dem "Alten Kontinent".

1233413