1233376

Dienstag, 30. August

30.08.2011 | 06:00 Uhr

Update auf Mac-OS 10.6.9 bringt iCloud-Unterstützung +++ iPhone 5 womöglich ohne größeren Bildschirm +++ Googles Vorgehen gegen Contentfarmen geht weiter +++ Apptest: Radiosendungen hören - Phonostar Player +++ Google TV wird Anfang 2012 in Europa starten +++ Galileo: Buch und Online-Videos zu Adobe Indesign CS 5.5 +++ AAPL startet stark in die neue Woche

Morgenmagazin: Strand
Vergrößern Morgenmagazin: Strand

Update auf Mac-OS 10.6.9 bringt iCloud-Unterstützung

Wie Mac Rumors berichtet, bereitet Apple offenbar ein Update für Snow Leopard vor. Das Blog hat einen Screenshot erhalten, nachdem der Nutzer das die Systemeinstellungen zeigt, nachdem der Anwender seinen Mobile-Me-Account in ein iCloud-Konto umgewandelt habe. Die Systemeinstellungen verraten, dass "Mac-OS 10.6.9" für iCloud nötig wäre – eine noch nicht veröffentlichte Version des Systems.

Bislang hat Apple noch nicht viel zu den Systemvoraussetzungen von iCloud verraten. Auf den Info-Seiten zu iCloud heißt es jedoch, dass manche Funktionen 10.7 Lion voraussetzen. iCloud soll im Herbst dieses Jahres starten und den aktuellen Webdienst Mobile Me ablösen. Einige der aktuellen Funktionen wie die iDisk, der Abgleich von Systemeinstellungen, Homepage-Hosting und weitere werden bei iCloud nicht mehr dabei sein. iCloud soll Daten wie Termine, Apps und E-Mails abgleichen und kann Dokumente innerhalb von Anwendungen und Apps abgleichen.

iPhone 5 womöglich ohne größeren Bildschirm

Frisch aufgetauchte Ersatzteile geben einen Hinweis darauf, dass das nächste iPhone keinen größeren Bildschirm haben wird. Die Display-Gläser, die jetzt als Foto aufgetaucht sind, zeigen ein identisch großes Display wie beim iPhone 4. Zuvor hatte es mehrfach Gerüchte gegeben, dass die nächste Generation des iPhone einen Bildschirm mit vier Zoll Diagonale haben solle. Die Teilenummer der Bildschirmgläser deutet auf Prototypen hin.

Es wäre jedoch ebenso möglich, dass es sich um die Front des "iPhone 4S" handelt. Laut gleichlautenden Gerüchten wird es ein aktualisiertes Modell des iPhone 4 als Einstiegsmodell parallel zu einer neuen Generation geben. Diese Variante soll schnellere Hardware, aber kein neues Äußeres bekommen. Zuvor haben erste Hüllen chinesischer Hersteller angedeutet, dass das kommende iPhone abgerundete Kanten auf der Rückseite haben könnte.

Dass es doch keinen größeren Bildschirm geben wird, erschien immer relativ wahrscheinlich. Denn ein anderes Display könnte eine andere Auflösung verlangen, was wiederum Anpassungen bei den Apps für das iPhone erforderlich machen würde. Neuere Gerüchte sagen, dass womöglich auch nur der Displayrand schmaler werden könnte. Laut einigen Berichten, unter anderem vom renommierten Wall Street Journal, werde das iPhone 5 einige deutliche, auch äußerliche Änderungen erhalten.

1233376