1455978

Mittwoch, 16. März

16.03.2011 | 07:00 Uhr

Mac-OS X 10.6.7 erscheint bald +++ Nachschubprobleme beim iPad 2 +++ Xcode 4: Probleme bei der Installation +++ Microsoft stellt Zune Player ein +++ Den Bildhintergrund mit Vorschau transparent machen +++ Automatische Formatierungen in Textedit +++ Twitter in Zahlen +++ AAPL verliert wieder

Morgenmagazin: Bergbach
Vergrößern Morgenmagazin: Bergbach

Mac-OS X 10.6.7 erscheint bald

Apple hat eine neue Vorabversion des Updates auf Mac-OS 10.6.7 an die registrierten Entwickler herausgegeben. Aktuell beseitigt Apple hier nur noch Fehler, sodass wir damit rechnen, dass 10.6.7 noch im März erscheinen könnte.

Vor allem dient die neue Beta wohl der Fehlerbereinigung. Der aktuelle Build mit der Nummer 10J869 soll eine Downloadgröße von zirka 476 MB haben. Der geringfügige Versionssprung seit dem vorletzten Build (10J868) und die Fokussierung auf Bugfixes könnte darauf verweisen, dass der offizielle Release unmittelbar bevorsteht, so Appleinsider. Die Entwickler sollen demnach vor allem auf Probleme und Optimierungen in Zusammenhang mit Safari, dem Mac App Store, Bonjour, SMB und Grafiktreibern achten. Die Beta ist nur für Mitglieder von Apples Mac Developer Program erhältlich. Mac-OS X 10.6.7 gilt als Wartungsupdate ohne größere Neuerungen. Im Sommer erscheint voraussichtlich Mac-OS X 10.7 Lion .

Info: Appleinsider

Nachschubprobleme beim iPad 2

Die Lieferzeiten des iPad 2 werden immer länger. Zum Verkaufsstart konnte Apple laut Apple Store innerhalb von drei bis fünf Tagen liefern, dann verlängerte sich dies auf zwei bis drei Wochen. Inzwischen liegt die prognostizierte Lieferzeit sogar bei vier bis fünf Wochen. Auch in den Apple Stores ist die Lage kaum besser. Unsere Kollegen der Macworld haben sich in verschiedenen Stores der USA umgehört und dort waren sie größtenteils ausverkauft, die Angestellten konnten dazu nicht definitiv sagen, wann neue Lieferungen kommen.

Laut Schätzungen von Marktanalysten könnte Apple alleine am ersten Wochenende des Verkaufs zwischen einer halben und einer Million iPad 2 verkauft haben. Apple macht keine konkreten Angaben zu den Zahlen, nennt sie jedoch "amazing". In den USA erhält man das iPad 2 seit dem 11. März. macwelt hat sich ebenfalls ein Gerät vor Ort gekauft und in die Redaktion liefern lassen. Bilder vom iPad 2 finden Sie auf macwelt.de. In Deutschland kommt das iPad 2 am 25. März in den Handel.

Xcode 4: Probleme bei der Installation

Nicht nur, dass Apple auf einmal Geld für seine bisher kostenfreie Entwicklungsumgebung Xcode nimmt (4 Euro), auch die Installation des Programms macht wohl laut vieler Nutzerberichte Probleme. Von 258 Bewertungen im Mac App Store sind 166 negativ. Da sind etwa 62%, ein für Apple extrem schlechter Wert. Alle anderen Apple Mac Apps sind durchweg positiv bewertet. Vor allem Installationsprobleme stoßen den Nutzern sauer auf.

Der Installer wird in einer kleinen Anwendung geliefert, die gerne kurz vor Beendigung des Installationsvorgangs abschmiert. Möglicher Grund für die Xcode-Probleme ist, dass Mac-OSX bei den Betroffenen mit der Systemsprache Deutsch läuft.

Es gibt folgenden Workaround:

Rechtsklick auf die von OS X in Programme abgelegte "Install Xcode.app" und den "Paketinhalt zeigen". Dort unter /Contents/Resources die Datei "Xcode and iOS SDK.mpkg" doppelklicken und schon wird Xcode installiert.

Diese Meldung stammt von unseren Kollegen von Making Apps

1455978