1462157

Montag, 26. Januar

26.01.2009 | 00:00 Uhr

Einigung im Fall zerkratzter iPod Nanos +++ Dokumentationsfilm blickt hinter die Kulissen von Apples Design +++ Neue Schriftenverwaltung Fontcase +++ Anwender melden Probleme mit Apples DVI-Adapter für 30-Zoll-Displays +++ Symantec bestätigt Trojaner in iWorks-09-Raubkopie +++ Qimonda-Pleite belastet Infineon - Mitarbeiter werden informiert +++ Telekom-Konkurrenten fordern Gebührensenkung für "letzte Meile" +++ AAPL bleibt stabil

Morgenmagazin Morgenrot
Vergrößern Morgenmagazin Morgenrot

Einigung im Fall zerkratzter iPod Nanos

Nach über drei Jahren hat sich Apple nun mit enttäuschten geeinigt, die in einer Sammelklage Entschädigung für zerkratzte oder anderweitig beschädigte iPod Nano der ersten Generation forderten. Jedem Berechtigtem zahlt Apple eine Kompensation von 25 US-Dollar, wer von Apple bereits eine Schutzhülle erhalten hatte, dem stehen noch 15 US-Dollar zu. Im herbst 2005 vorgestellt, erwiesen sich die iPod Nanos in schwarz und weiß empfindlich gegenüber Kratzer, auch wurde von mehreren Fällen berichtet, in denen das Display brach. Mit der zweiten Nano-Generation aus dem Jahr 2006 behob Apple das Problem, in dem die Oberfläche nicht mehr aus Plastik bestand sondern aus eloxiertem Aluminium.

Dokumentationsfilm blickt hinter die Kulissen von Apples Design

Normalsterbliche haben kaum eine Chance, jemals Apples Design-Studios zu besichtigen. Für Objectified , der Film-Doku über Industriedesign, öffnete Apples Design-Guro Jonathan Ive nun die Pforten zu Apples Erfolgswerkstatt und gewährte Interviews.

Der Regisseur Gary Hustwit, bekannt durch seine letzte Dokumentation über den gleichnamigen Zeichensatz Helvetica, beschrieb dies begeistert in seinem Film-Blog :

"So muss Charlie sich gefühlt haben, als er Willy Wonkas Schokoladenfabrik betrat. Statt Süßigkeiten war hier aber alles aus schimmerndem Aluminium hergestellt. Und weit und breit war kein Oompa-Loompa zu sehen."

Der Film wird auf den South by Southwest Filmfestival Mitte März in Austin Texas uraufgeführt und anschließend für alle Kinos freigegeben werden. Der Trailer zum Film - inklusive der Stimme von Ive - ist auf der Objectified-Webseite zu finden.

Neue Schriftenverwaltung Fontcase

Bohemian Coding und Laurent Baumann bringen die neue Schriftenverwaltung für Mac-OS X Fontcase heraus, die mit einer intuitiven Benutzeroberfläche überzeigen will. Fontcase 1.0 (6,3 MB) kostet als Vollversion 46 US-Dollar und ist als Demo für zwei Wochen kostenlos testbar. Als Betriebssystem wird Mac-OS X 10.5 Leopard vorausgesetzt.

Mit einer Benutzeroberfläche, die iTunes ähnelt, kann Fontcase alle System- und Benutzerzeichensätze einfach verwalten, anzeigen, vergleichen, verteilen und drucken. Einzelne Zeichensätze werden as Tastaturbelegung, Textbeispiel oder Fließtext angezeigt. Metadaten wie Designer, Herkunft, Arten, Genre, eigene Kommentare und Beurteilungen können hinzugefügt werden.

Fontcase erlaubt die Verteilung und Anwendung aller importierten Zeichensätze Peer-to-Peer im Rechnernetzwerk, d.h. es wird kein Server benötigt.

Anwender melden Probleme mit Apples DVI-Adapter für 30-Zoll-Displays

Die neuen Apple Laptop Modelle Macbook, Macbook Pro und Macbook Air können via dem Apple Mini Displayport auf Dual-Link-DVI-Adapter (99 Euro) mit einem 30-Zoll-Display verbunden werden.

Einige Anwender erfahren jedoch beim Einsatz von Dritthersteller-Displays Probleme, die von Artefakten bis hin zum leeren Bildschirm reichen. Nun ist das Problem nicht etwa ein möglicherweise fehlerhafter Adapter, aber die Rückmeldung von Apple Technikern an die Kunden , dass der Adapter lediglich mit Apples eigenem 30-Zoll Cinema Display eingesetzt werden kann.

Ein Pressesprecher von Apple hat nun dies korrigiert. In einer E-Mail an Macworld stellte er richtig, dass "alle 30-Zoll-Displays mit DVI-Schnittstelle mit diesem Adapter angeschlossen werden können, natürlich inklusive dem Apple 30-Zoll Cinema Display."

Ein Teil der Verwirrung geht auf Apples eigene Webseite zurück. Während in der Produktbeschreibung selbst explizit nur das 30-Zoll Apple Cinema Display erwähnt wird ("Über den Mini DisplayPort auf-Dual-Link-DVI-Adapter können Sie ein 30" Apple Cinema HD Display mit einem MacBook, MacBook Pro oder MacBook Air mit Mini DisplayPort Anschluss verbinden. "), wird im darunter veröffentlichten Überblick-Abschnitt ein beliebiges 30-Zoll-Display mit DVI-Anschluss vorausgesetzt ("Verwenden Sie den Mini DisplayPort auf-Dual-Link-DVI-Adapter zum Anschließen Ihres MacBook, MacBook Pro oder MacBook Air an einen 30" Bildschirm mit DVI-Anschluss, z. B. das 30" Apple Cinema HD Display ")

1462157