2668274

15 Jahre iPhone: Apple immer noch sauer auf Samsung

30.06.2022 | 18:30 Uhr |

Auch nach 15 Jahren ist Apple immer noch der Meinung, dass Samsung nur ein Plagiat des iPhones geschaffen habe. Dabei belebt Konkurrenz doch das GeschÀft.

Am 29. Juni vor 15 Jahren begann Apple in den USA mit dem Verkauf des ersten iPhones , was die Smartphone-Landschaft dramatisch verĂ€nderte und das Unternehmen zu einem unglaublichen Erfolg fĂŒhrte. Aber Apples FĂŒhrungskrĂ€fte sind immer noch sauer wegen der ganzen Samsung-Galaxy-Sache.

In einem RĂŒckblick von Joanna Stern vom Wall Street Journal Ă€ußerte sich Greg Joswiak, bei Apple als Senior Vice President fĂŒr das weltweite Marketing verantwortlich, ĂŒber die ersten Android-Galaxy-Handys von Samsung: "Sie haben uns genervt, weil sie unsere Technologie geklaut haben. Sie nahmen die Innovationen, die wir entwickelt hatten, und schufen eine schlechte Kopie davon. Und haben einfach einen grĂ¶ĂŸeren Bildschirm drumherum gebaut."

LangjÀhriger Rechtsstreit um Patente und Designmuster

Steve Jobs hat angesichts des ersten Galaxy bekanntlich gesagt, Samsung habe das iPhone "sklavisch" kopiert. Apple verklagte Samsung 2011 wegen weitverbreiteter Patent- und Markenrechtsverletzungen und warf dem Unternehmen vor, das iPhone "unverhohlen zu kopieren". Nach jahrelangen Urteilen und Berufungen haben Samsung und Apple ihre jeweiligen FĂ€lle 2018 beigelegt , aber die Verstimmungen bleiben offenbar bestehen.

Die Ähnlichkeit der frĂŒhen Galaxy-Smartphones mit dem iPhone lĂ€sst sich nicht leugnen, aber es ist auch unmöglich, Samsungs eigenen Einfluss auf die Branche zu ignorieren. Vor allem die grĂ¶ĂŸere Bildschirmdiagonale der Galaxy-GerĂ€te setzte sich durch, und das Unternehmen leistete auch Pionierarbeit bei der EinfĂŒhrung mehrerer Kameras, lĂ€ngerer Akkulaufzeiten und grĂ¶ĂŸerer SpeicherkapazitĂ€ten, neben anderen Funktionen und Verbesserungen.

Der Rest des Videos des Wall Street Journals dreht sich um die Auswirkungen, die das iPhone auf das Leben der Menschen hatte, und verfolgt das Leben eines Jungen, der am selben Tag geboren wurde, an dem das iPhone auf den Markt kam. Der ehemalige Apple-Manager Tony Fadell beschreibt, wie das iPhone aus dem iPod hervorging und wie das iPhone sofort alles verÀnderte: "Die Kultur bei Apple Ànderte sich dramatisch... es wurde zu einer stÀndigen Flut von E-Mails und Nachrichten, und man konnte einfach nicht mehr aufhören."

Dieser Artikel erschien zuerst auf Macworld.com

Macwelt Marktplatz

2668274