998114

3. Update unterbrechen

23.07.2008 | 13:40 Uhr |

3. Update unterbrechen

Unabhängig davon, ob man ein Update des Betriebssystems von Hand abbricht oder ob das Update aus unbekannten Gründen von selbst scheitert - danach steht jedenfalls ein großer Check auf der Aufgabenliste.

Wenn sich der Mac noch starten lässt, beginnt die Arbeit wie im Abschnitt zuvor mit dem Festplatten-Dienstprogramm. Ist das Volume repariert, versucht man einen weiteren Neustart. Gelingt auch dieser Neustart, lässt sich der Schaden beheben, indem man das Update erneut installiert: Man startet Safari und lädt das Update mit dem Browser auf die Festplatte - das passende Update findet sich auf der Internet-Seite www.apple.com/support/downloads . Wenn möglich, wählt man vom jeweiligen Update die Version "Combo". Nur damit werden alle möglicherweise beschädigten Dateien ersetzt.

(Bei der Update-Version "Patch" geht das Installationsprogramm davon aus, dass die vorhandenen Dateien einwandfrei sind und spielt nur die Änderungen seit dem vorigen Update ein.)

HILFE IM NOTFALL

1. Festplatte reparieren (siehe Abschnitt vorher).

2. Das Combo-Update von www.apple.com/support/donwloads laden und installieren.

TIPP : Wenn der Mac nicht mehr startet, bleibt vor dem Gang zum Fachmann nur der Weg zurück zu einer Sicherungskopie. Wer unter Mac-OS X 10.5 mit Time Machine arbeitet, findet den entsprechenden Befehl zum Wiederherstellen im Menü "Dienstprogramme", wenn der Mac von der DVD mit dem Betriebssystem gestartet und "Deutsch als Standardsprache" gewählt wurde.

TIPP : Unter Mac-OS X 10.4 oder 10.5 kann man versuchen, den Mac von der Original-DVD neu zu starten - das Betriebssystem neu installieren. Dabei muss man aber darauf achten, nach der Wahl der Festplatte über den Knopf "Optionen" die Installationsvariante "Archivieren und Installieren" zu aktivieren. Denn dann versucht das Installationsprogramm, alle vorhandenen Daten im Benutzerordner zu erhalten und nur das Betriebssystem neu zu installieren.

Macwelt Marktplatz

998114