978213

4.10.2007: Noch 22 Tage bis Leopard

04.10.2007 | 11:40 Uhr |

Die nächste Version des Mac-Betriebssystems soll im Oktober 2007 in den Handel kommen, doch bisher ist außer den altbekannten Vorabinformationen nichts davon zu sehen. Wir spekulieren weiter auf Freitag, den 26. Oktober - und sei es nur, weil jeder spätere Termin für Apple eine Blamage wäre.

Apple tut uns den Gefallen (noch) nicht und bestätigt unsere Mutmaßung: Am 26.10.2007 kommt Mac-OS X, Version 10.5 in den Handel. Aber wir wetten weiter darauf, dass es an diesem Freitag in drei Wochen so weit ist: Ab Mitternacht PST (7 Uhr morgens hiesiger Zeit) gehen in den USA die schwarzen Schachteln mit der nächsten Version des Mac-Betriebssystems über den Ladentisch. Hierzulande wird es wahrscheinlich ab 20.00 Uhr soweit sein, dass man das Betriebssystem mit Codenamen "Leopard" kaufen kann.

Deshalb freuen wir uns auf ein gut sichtbares Detail, dass bisher relativ unbeachtet ist: Metall ist weg.

Metall (Neudeutsch: "textured background") kam 1999 mit Quicktime 4 auf den Mac und zog später ein in iTunes, Safari, iChat und vielen anderen Programmen. Apple wollte mit der Metallstruktur im Hintergrund einer Software einen feinsinnigen Hinweis geben, dass diese Software das "Steuerelement" einer Hardware ist. Was auf iTunes und den iPod zutreffen mag, hat uns spätestens seit iChat verwirrt: Welche Hardware wird durch die iChat gesteuert? Man kann damit zwar die iSight-Kamera oder ein Mikrofon steuern, doch wer nur Textnachrichten mit iChat austauscht, kann nicht erkennen, weshalb die Fenster von iChat diesen metallartigen grauen Hintergrund haben.

Metallartige Oberflächen sind nicht mehr hipp

Seit Version 7 ist iTunes metallfrei und am 12. Juni 2007 bestätigte Steve Jobs auf der Entwicklerkonferenz, dass dieses Möchte-Gern-Metall mit Version 10.5 von den Bildschirmen der Macs verschwindet. Und zwar radikal: Die Gerüchteküche besagt, dass Entwickler noch immer "textured background" einstellen können, dass man davon unter Mac-OS X 10.5 nur noch einen grauen Hintergrund sieht.

Wir von der Macwelt sind zufrieden, wenn am 26. Oktober 2007 das Metall zu Ende geht. Denn damit sinkt die Gefahr in iChat das falsche Fenster zu erwischen, weil es bei mehreren Metallfenstern fast unmöglich ist, zu erkennen, welches Fenster gerade aktiv ist und welches nicht. Oft genug führt das heute dazu, dass externe Mitarbeiter zärtlich angesprochen werden, während die Liebste im anderen Fenster harte Worte hört, weil die Arbeit noch immer nicht fertig ist.

In diesem Sinne: Auf Wiedersehen, Metall. Wir werden dich nicht vermissen, wenn du am 26. Oktober 2007 für immer gehst.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

978213