998114

4. Lokalisierung entfernen

23.07.2008 | 13:40 Uhr |

4. Lokalisierung entfernen

Nicht verwenden: Manche Hilfsprogramme (hier: Macaroni) bieten an, pauschal Lokalisierungen zu löschen - die Folgen sind unvorhersehbar.
Vergrößern Nicht verwenden: Manche Hilfsprogramme (hier: Macaroni) bieten an, pauschal Lokalisierungen zu löschen - die Folgen sind unvorhersehbar.

In einigen Hilfsprogrammen findet man eine anscheinend wunderbare Funktion: "Entferne überflüssige Lokaliserung" heißt es zum Beispiel bei der Software "Macaroni" (oben auf dieser Seite sieht man den dazugehörigen Eintrag in den Systemeinstellungen). Das spart tatsächlich Platz auf der Festplatte, allerdings weniger als man denken mag: In vielen Programmen werden nur die Texte (im Menü, in allen Fenster und in der Hilfe) lokalisiert, so dass pro Sprache nur einige Kilobyte auf der Festplatte belegt werden. Ausnahmen sind Programme wie Apples iWeb: Dort sind tatsächlich alle Vorlagen für die Internet-Seiten mit eigenen Grafiken jeweils in allen Sprachen vorhanden; deshalb ist das Programm iWeb über 300 MB groß. Die Gefahr bei der Reduktion der Lokalisierungen ist, dass man etwas zu viel erwischt. Englisch ist fast in allen Programmen die Basissprache; entfernt man sie, lässt sich die Software nicht mehr nutzen. Hat der Entwickler aber eine andere Basissprache gewählt, muss diese auf der Festplatte bleiben. Ohne Programmierkenntnisse ist kaum zu erkennen, welche Sprache die richtige ist. Deshalb raten wir dringend davon ab, die Zahl der Lokalisierungen zu reduzieren.

HILFE IM NOTFALL

1. Siehe Abschnitt zuvor - in der Regel bleibt nach einer solchen Löschaktion nur die beschädigten Programme und - wenn nötig - das Betriebssystem neu zu installieren. Wer mit Time Machine arbeitet, sollte versuchen, die beschädigte Software vom Backup wiederherzustellen.

TIPP : Ausnahmelokalisierungen wie bei Apple iWeb löscht man besser von Hand: Zuerst beendet man iWeb und wählt dann das Symbol für dieses Programm im Ordner "Programme" aus. Mit dem Befehl "Ablage > Information..." öffnet man das Infofenster. Im Abschnitt "Sprachen" sieht man die Liste der Lokalisierungen. Dort wählt man die überflüssigen Sprachen aus und klickt dann auf den Knopf "-" unter der Liste. Nach einer Rückfrage lassen sich diese Lokalisierungen entfernen. Das Ergebnis ist identisch mit der automatisierten Löschmethode, allerdings beschränkt auf eben dieses eine Programm.

Macwelt Marktplatz

998114