1001234

4. Transparenz

30.08.2008 | 00:00 Uhr

4. Transparenz

Da sich in Seashore nicht mehrere Ebenen vereinen lassen, muss man sich mit einem Trick behelfen.

Es ist nicht möglich, in Seashore nur ausgewählte Ebenen zu vereinen, es gibt nur den Befehl "Flatten Image", der alles auf eine Ebene reduziert. Spätestens jetzt empfiehlt es sich, die Arbeit zu speichern, und zwar als "A" im Format "Gimp XCF", damit die Ebenen erhalten bleiben.


Ebenso speichert man eine zweite Version als "B" im selben Format. Dort löscht man die zwei unteren Ebenen, so dass nur die Schrift mit dem Schatten zurückbleibt. Diese Ebenen reduziert man mit dem Befehl "Image > Flatten Image" auf eine, wählt dann alles aus und kopiert es in die Zwischenablage. Nun fügt man es in Dokument "A" ein und richtet das Bild mit dem Positions-Werkzeug exakt über der Schrift des anderen Layers aus. Den Modus (Mode) dieser Ebene setzt man in der Palette "Layers" auf "Multiply" und verstärkt so die zeichnenden Pixel mit den darunter liegenden. Die beiden Ebenen mit der weichgezeichneten Schrift lassen sich ausblenden oder löschen. Bei der Ebene mit der weißen Schrift setzt man eine Transparenz ("Opacity") von etwa 30 %. Man kann die weiße Schrift auch ausblenden, doch das leichte Aufhellen des Hintergrunds macht sie besser lesbar und als Komposition interessanter.

Download: Seashore

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
1001234