2091392

40% der Deutschen an Smartwatch interessiert

19.06.2015 | 11:27 Uhr | Halyna Kubiv

Mit dem Start der Apple Watch ist wohl mehr Bewegung auf dem Smartwatch-Markt, auch in Deutschland.

Die j├╝ngste Bitcom-Studie hat heraus gefunden, dass etwas weniger als die H├Ąlfte aller Befragten in Deutschland, n├Ąmlich 40 Prozent, ein generelles Interesse an der Nutzung der Smartwatch haben. Unter anderem will die gr├Â├čte Gruppe der Interessenten (68 Prozent) die Messages lesen, die sie f├╝r gew├Âhnlich auf einem iPhone lesen w├╝rden. Mehr als die H├Ąlfte aller potentiellen Anwender wollen die Gesundheitsdaten wie verbrannte Kalorien, zur├╝ckgelegte Strecke oder die aktuelle Herzfrequenz messen. Der Bitcom-Experte Timm Lutter fasst zusammen: "Ein gro├čer Vorteil der Smartwatch ist, dass man sein Smartphone in der Tasche lassen kann und trotzdem nichts verpasst."

Die Bitcom-Studie hat auch nach den Gr├╝nden gefragt, warum die potentiellen Interessenten keine Smartwatch in der n├Ąchsten Zukunft nutzen wollen. Als gr├Â├čte Bremse dient der Preis, rund 40 Prozent aller Smartwatch-Interessenten geben dies als Grund f├╝r die Nichtnutzung. Insgesamt 55 Prozent der potentiellen Smartwatch-Nuzter sind um die Datensicherheit besort - 30 Prozent f├╝rchten sich vor dem Datenmissbrauch, 25 Prozent - vor Hackerangriffen.

In der Bitcom-Studie haben 1011 Bundesb├╝rger ab 14 Jahre teilgenommen. Die Studie ist somit repr├Ąsentativ.

Macwelt Marktplatz

2091392