2091392

40% der Deutschen an Smartwatch interessiert

19.06.2015 | 11:27 Uhr | Halyna Kubiv

Mit dem Start der Apple Watch ist wohl mehr Bewegung auf dem Smartwatch-Markt, auch in Deutschland.

Die jĂŒngste Bitcom-Studie hat heraus gefunden, dass etwas weniger als die HĂ€lfte aller Befragten in Deutschland, nĂ€mlich 40 Prozent, ein generelles Interesse an der Nutzung der Smartwatch haben. Unter anderem will die grĂ¶ĂŸte Gruppe der Interessenten (68 Prozent) die Messages lesen, die sie fĂŒr gewöhnlich auf einem iPhone lesen wĂŒrden. Mehr als die HĂ€lfte aller potentiellen Anwender wollen die Gesundheitsdaten wie verbrannte Kalorien, zurĂŒckgelegte Strecke oder die aktuelle Herzfrequenz messen. Der Bitcom-Experte Timm Lutter fasst zusammen: "Ein großer Vorteil der Smartwatch ist, dass man sein Smartphone in der Tasche lassen kann und trotzdem nichts verpasst."

Die Bitcom-Studie hat auch nach den GrĂŒnden gefragt, warum die potentiellen Interessenten keine Smartwatch in der nĂ€chsten Zukunft nutzen wollen. Als grĂ¶ĂŸte Bremse dient der Preis, rund 40 Prozent aller Smartwatch-Interessenten geben dies als Grund fĂŒr die Nichtnutzung. Insgesamt 55 Prozent der potentiellen Smartwatch-Nuzter sind um die Datensicherheit besort - 30 Prozent fĂŒrchten sich vor dem Datenmissbrauch, 25 Prozent - vor Hackerangriffen.

In der Bitcom-Studie haben 1011 BundesbĂŒrger ab 14 Jahre teilgenommen. Die Studie ist somit reprĂ€sentativ.

Macwelt Marktplatz

2091392