2188105

40ster Geburtstag: Apple hisst die Piratenflagge

01.04.2016 | 13:22 Uhr |

Apple erinnert mit der Beflaggung vor seinem Hauptquartier an seine Geschichte: Neben der US- und der kalifornischen Fahne weht dort seit gestern der Jolly Roger.

" Seid Piraten und nicht die Navy !" hatte Steve Jobs das Entwicklerteam des Macintosh in den frühen Achtziger Jahren dazu aufgefordert, in ungewöhnlichen Weisen zu denken und nicht in überkommenen Hierarchien zu arbeiten. Anlässlich des heutigen 40sten Geburtstags des Unternehmens hat Apple vor seinem Hauptquartier in Cupertino an den dritten Fahnenmast neben den Starts und Stripes und der kalifornischen Flagge einen Jolly Roger gehängt. Die mit Piraten assoziierte Totenkopfflagge zeigt in einem der Augenhöhlen ein altbekanntes Logo: Den in sechs Regenbogenfarben gestreiften Apfel, der von 1976 bis 1999 für Apple stand. Es handelt sich hierbei umd die gleiche - oder womöglich sogar die selbe – Flagge, die das Macintosh-Team nach der Jobs'schen Einschwörung vor ihrem Gebäude "Bandley III" auf dem Apple-Campus gehisst hatte und die seither wieder in der Versenkung verschwunden war.

Dass es sich hier um keinen Scherz handelt – allenfalls um einen von Apple initiierten – zeigen die Bilder unterschiedlicher Quellen auf Twitter. Mehrere Personen haben gestern die Piratenfahne aus unterschiedlichen Perspektiven aufgenommen und ihr Ergebnis auf Twitter gepostet. Es handelt sich also keineswegs um eine geschickte Photoshop-Arbeit zum 1. April.

Dass zwischen der Fahne der Piraten und jener des Betreibers der Navy auch noch die Bärenflagge des US-Bundesstaates Kalifornien hängt, beruhigt uns zudem. Apple scheint wohl doch keine Anstalten zu machen, seine Heimat zu verlassen .

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2188105