1008101

50 Millionen Spieledownloads

25.11.2008 | 15:25 Uhr |

Der Umfang und die Genres der Games liegen meist zwischen typischen Handyspielen und dem Nintendo DS. Touchscreen und Neigungssteuerung machen Shooter und Jump'n'Runs schwer, schaffen jedoch neue Möglichkeiten bei anderen Genres. Für Rätsel, Geschicklichkeitsspiele und andere Zeitvertreibe bietet die intuitive Steuerung auch typischen Spielemuffeln einen leichten Zugang. "Core-Gamer", die anspruchsvollen Zocker, werden jedoch präsize Eingabegeräte wie ein Steuerkreuz oder Tasten vermissen.

50 Millionen Spieledownloads

Apple hat mit dem iPhone und iPod Touch nicht nur eine Geräteplattform vorgestellt, mit dem App Store hat sich der Computerhersteller auch eine eigene, exklusive Distributionsplattform geschaffen. Im App Store gibt es derzeit weit über 1.500 Spiele zum Download, viele davon sind kostenlos, kaum eines kostet mehr als sechs Euro. In den ersten vier Monaten seit dem Start des App Stores im Juli haben die Nutzer laut Steve Jobs über 50 Millionen Spiele heruntergeladen. Der bisherige Erfolg liegt wohl größtenteils an den Synergieeffekten zwischen den Produkten von Apple. "iPod" ist ein weltweit bekannter Eigenname, Millionen Nutzer weltweit haben einen iPod oder iPhone, noch mehr nutzen die Software iTunes. Hier ist es ein Leichtes, diesen Kunden zusätzlich Spiele anzubieten, wenn sich die Nutzer in Apples Produktkreislauf bewegen.

Apple verkauft das iPhone und den iPod und verdient daran. Apple liefert eine proprietäre Software mit - iTunes - und verkauft darüber Musik und Videos - verdient daran. Apple stellt den Vertrieb für Tausende Entwickler im App Store, bekommt dafür einen Teil des Umsatzes. und erhält viele interessante Programme, die die eigene Plattform attraktiver machen. Mit knapp 100 Euro ist das iPhone-Entwicklungskit eine relativ günstige Einsteigsmöglichkeit für Entwickler. Die Kosten und den Aufwand für den Vertrieb übernimmt Apple, behält dafür 30 Prozent des Umsatzes ein.

Macwelt Marktplatz

1008101