2564154

5G-iPhones und Corona treiben Apples Umsätze hoch

28.01.2021 | 08:26 Uhr | Peter Müller

Apple hat für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2021 einen Umsatz von 111,4 Milliarden US-Dollar gemeldet – Rekorde auf ganzer Linie.

Apple hat die Ergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2020/21 mit dem wichtigen Weihnachtsgeschäft vorgelegt, und falls irgendjemand Zweifel der Fähigkeit des Unternehmens hegte, Dinge zu verkaufen, erzählen die Zahlen die ganze Geschichte: In dem Quartal, das am 26. Dezember 2020 endete, erzielte Apple einen Umsatz von 111,4 Milliarden US-Dollar, was das immense Wachstum von 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Das ist schlicht atemberaubend, Apple pulverisiert geradezu seine eigenen Rekorde: Erstmals erzielt der Mac-Hersteller einen Umsatz von mehr als 100 Milliarden US-Dollar in einem Quartal. Der Gewinn betrug bei einer Bruttomarge von 44,33 Prozent satte 28,76 Milliarden US-Dollar, vor einem Jahr blieben 22,24 Milliarden US-Dollar unterm Strich.

Umsätze und Gewinne. Das erste Quartlal 2020/21 sticht heraus
Vergrößern Umsätze und Gewinne. Das erste Quartlal 2020/21 sticht heraus

Jede Produktkategorie verzeichnete im Vergleich zum Vorjahr Wachstum, wobei das iPhone, Wearables und Services alle Rekordwerte erreichten. Für die einzelnen Sparten bedeutet das konkret in Umsätzen:

iPhone: 66 Mrd. US-Dollar (+17 %)

Mac: 8,7 Mrd. US-Dollar (+21 %)

iPad: 8,4 Mrd. US-Dollar (+41 %)

Wearables: 13 Mrd. US-Dollar (+29 %)

Dienstleistungen: 15,8 Mrd. Dollar (+17 %)

Apple geht allmählich der Platz zum Wachsen aus - es sei denn, "die Unendlichkeit und weiter" könnte das Ziel sein. Die Bilanz ist so unvergleichlich, dass der Mac mit "nur" 20 Prozent Wachstum beinahe schon enttäuscht. Mit der Markteinführung der M1-Macs im November hatten Analysten schon mit einem Umsatz 10 Milliarden US-Dollar gerechnet, besonders nach den 9 Milliarden US-Dollar Umsatz, die Apple bereits im letzten Quartal erreichte. Aber es scheint, dass die Leute immer noch darauf warten, dass leistungsfähigere Macbooks und iMacs mit Apple Silicon auf den Markt kommen. Oder sie haben einfach schon vorher einen Mac für das Home-Office oder den Fernunterricht angeschafft oder waren nicht scharf darauf, einen weiteren zu kaufen, weil sie noch eine Weile auf Intel-CPUs setzen wollen oder gar müssen. Gleichwohl sind die 8,7 Milliarden US-Dollar neuer Rekord für das erste Quartal.

Die Umsätze nach Sparten und gesamt (lila Balken, Skala rechts). Die Umsätze mit dem iPhone (gelbe Balken, Skala rechts) sind nach wie vor entscheidend, Services (rote Linie, Skala links) wachsen weiter saisonunabhängig.
Vergrößern Die Umsätze nach Sparten und gesamt (lila Balken, Skala rechts). Die Umsätze mit dem iPhone (gelbe Balken, Skala rechts) sind nach wie vor entscheidend, Services (rote Linie, Skala links) wachsen weiter saisonunabhängig.

Apple nennt keine Verkaufszahlen mehr, aber CEO Tim Cook merkte an, dass die Zahl der aktiven Nutzer zum ersten Mal die Marke von einer Milliarde überschritten habe und die Zahl der aktiven Geräte 1,65 Milliarden überstieg, sodass es wahrscheinlich ist, dass das Unternehmen mehr als 90 Millionen iPhones verkauft hat – die optimistischsten Analysten gingen zuvor von 78 Millionen Geräten aus. Das Unternehmen wies auch darauf hin, dass die internationalen Verkäufe 64 Prozent des Quartalsumsatzes ausmachten, darunter 21,3 Milliarden Dollar in China, was einem Wachstum von fast 60 Prozent entspricht. Cook sagte auch, dass Apple die meisten iPads an Schulen in Deutschland und Japan ausgeliefert habe.

In seinen Kommentaren lobte Cook Apples Team-Mitglieder und den Dienst an der Gemeinschaft: "Wir konzentrieren uns auch darauf, wie wir den Gemeinschaften, deren Teil wir sind, helfen können, sich stark und gerecht zu entwickeln, durch Bemühungen wie unsere Initiative für Rassengleichheit und Gerechtigkeit sowie unsere mehrjährige Verpflichtung, 350 Milliarden Dollar in den gesamten Vereinigten Staaten zu investieren."

Wie in den vorangegangenen Quartalen lehnte Apple es ab, eine Prognose für das zweite Quartal abzugeben, aufgrund der Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie.

Macwelt Marktplatz

2564154