946544

6. Mehr Metadaten-Infos

05.01.2006 | 11:45 Uhr | Thomas Armbrüster

6. Mehr Metadaten-Infos

In einem PDF-Dokument lassen sich außer dem eigentlichen Inhalt auch Metadaten wie Autor, Erzeugerprogramm und Stichwörter ablegen, und zwar entweder in einem „Dictionary“ oder als XML-Daten (ab PDF 1.4). Letzteres ermöglicht es anderen Programmen, auf die Metadaten zuzugreifen, selbst wenn sie selbst kein PDF lesen können. Dies ist beispielsweise nützlich für die Katalogisierung oder die Suche im Internet.

Außerdem gibt es die Möglichkeit, Informationen über die logische Struktur des Dokuments in der Datei zu speichern. Diese definieren unter anderem, was eine Überschrift und was ein Absatz ist und wo ein Kapitel beginnt. Diese Strukturinformationen sind hierarchisch gegliedert und bilden die Voraussetzung für ein „Tagged PDF“. Solche PDF-Dokumente lassen sich auf unterschiedlichen Geräten anzeigen, zum Beispiel dem Bildschirm eines Rechners und auf einem PDA, wobei sich der Text automatisch an die Größe des Bildschirms beziehungsweise des Fensters anpasst und dazu neu umbricht. Außerdem ermöglicht ein Tagged PDF das Sichern der Inhalte in anderen Formaten wie HTML, XML oder RTF sowie den Zugriff auf den Dateiinhalt durch Programme für Sehbehinderte.

Macwelt Marktplatz

946544