2603187

AMD-Vize lobt Apple für seine M1-Chips

05.08.2021 | 16:06 Uhr | Halyna Kubiv

Anders als Intel sieht AMD den Einstieg Apples in den Prozessoren-Markt eher gelassen. M1-Chips bringen Erbe des iPhones mit.

In einem länglichen Interview gegenüber " Indian Express " hat AMDs Vizepräsident und Zuständiger für Produkt Management und Marketing David McAfee seine Sicht auf den aktuellen Chip-Markt geschildert. Während Intel in der jüngsten Vergangenheit eher mit unbeholfenen Marketing-Aktionen aufgefallen ist, sieht AMD den Prozessoren-Markt eher gelassen. McAfee geht sogar so weit, Apples M1-Chip zu loben: "Die größte Innovation, die Apple in das Ökosystem ( der Desktop-Prozessoren – Anm. d. Red ) eingebracht hat, sind Batterielaufzeiten und Stromeffizienz, diese sind von mobilen Chips vererbt und werden langsam auf dem PC-Markt ebenfalls ein Thema."

Apple setzt andere Schwerpunkte

Das bedeute aber nicht, dass Apples Auftritt auf dem Markt, der vorher zwischen Intel und AMD aufgeteilt wurde, sich dramatisch auf die AMDs Strategie auswirken wird, so McAfee weiter. Demnach habe Apple eine etwas andere Herangehensweise an den Aufbau eines Prozessors, Cupertino setzte eher auf eine starke CPU-Leistung im Single-Thread, was auch mit den Prozessoren der Zen-3-Serie geboten wird.

Ähnlich wie Apple bietet AMD seine Ryzen-Prozessoren bereits im 7-nm-Verfahren an. Laut McAfee ist diese Zahl kein reines Marketing, sondern ist die Grundlage für weitere Fortschritte. Die Größe eines Transistors ist der Schlüssel zu jeder Innovation. Je kleiner ein Transistor, desto mehr Kerne passen in einen Prozessor, die Chips werden leistungsstärker während der Strombedarf gleich bleibt und Kosten sinken. "Ob Sie ein Smartphone, Notebook oder eine Workstation herstellen, das wichtigste Kriterium für alles ist, welche Effizienz Sie pro Watt elektrischer Leistung bekommen. Umstieg auf sieben Nanometer, sechs Nanometer, drei Nanometer, egal, was noch danach kommt, jeder dieser Schritte wird signifikante Verbesserungen bedeuten", so McAfee. Demnach führt AMD in Sachen Leistung, Effizienz und in der Chip-Herstellung, das wird sich nicht ändern, welche Schritte Apple oder Intel in die Richtung unternehmen.

Macwelt Marktplatz

2603187