2515520

ARM-Mac: Startschuss heute auf der WWDC

22.06.2020 | 14:25 Uhr |

Der renommierte Apple-Spezialist Ming-Chi Kuo ist sich sicher, dass Apple auf der heutigen WWDC die ersten ARM-basierten Macs vorstellen wird. Er verrät auch, welche zwei Modelle zuerst mit dem neuen Chip ausgestattet werden.

Um 19 Uhr deutscher Zeit startet heute die WWDC, Apples hauseigene Entwicklerkonferenz. Wie Sie die WWDC von Zuhause mitverfolgen können, erfahren Sie hier . Im Gegensatz zu Apples sonstigen Keynotes geht es bei der WWDC vornehmlich um die Software in Apples Ökosystem, aber auch neue Produkte und Hardware-Upgrades werden zuweilen vorgestellt. So wurde letztes Jahr der neue Mac Pro und das Retina Display XDR vorgestellt. Dieses Jahr ist die Erwartungshaltung gegenüber neuen Geräten eher gering, aber ein Thema dominiert schon seit Monaten die Gerüchteküche: Die ersten von Apple entwickelten Computerchips, die ihren Weg in den Mac finden könnten. Und Apple-Spezialist Ming-Chi Kuo ließ in einem Schreiben an Investoren verlauten, dass heute die ersten zwei Macs mit ARM-Chip vorgestellt werden. Das berichtet Appleinsider , denen das Schreiben vorliegt.

Die fraglichen Modelle sind das 13,3 Zoll Macbook Pro und ein iMac mit neuem Design. Der Chip wird laut Kuo im 5nm-Verfahren gefertigt. Das bietet Potential für eine erhebliche Leistungssteigerung zu den aktuellen Intel-Prozessoren, auf die Apple bisher setzte. Zum Vergleich: Der im Macbook Pro verbaute Intel-Prozessor der zehnten Generation wird immer noch im 10nm-Verfahren gefertigt. Kuo geht von einer Leistungssteigerung zwischen 50 und 100 Prozent aus. Außerdem könnte sich die Leistungsaufnahme durch das modernere Fertigungsverfahren deutlich verringern. Durch die Herstellung eigener Chips könnten auch die Kosten für die Recheneinheiten um bis zu 60 Prozent gesenkt werden, was sich hoffentlich in günstigeren und damit auch konkurrenzfähigeren Preisen für Mac, iMacs und Macbooks niederschlägt.

Laut Kuo wird Apple nach der Vorstellung des neuen Macbook Pro die Entwicklung neuer Modelle mit Intel-Prozessoren komplett einstellen. Der iMac werde aber noch ein weiteres Update mit Intel-CPU erhalten, bevor die ARM-basierten Modelle auf den Markt kommen. Ab 2021 werden dann alle neuen Macs mit ARM-Prozessoren ausgestattet.

Ein anderer bekannter Informant und Leaker widerspricht Kuo. John Prosser, der sich in den letzten Monaten mit akkuraten Vorabinformationen zum iPhone-SE-Launch sowie den letzten Macbook-Upgrades einen Namen gemacht hat, geht nicht von der Vorstellung neuer Hardware auf der diesjährigen WWDC aus. Gleichzeitig relativiert er, dass er sich dieses Mal nicht sicher ist. Wir bleiben gespannt.

Macwelt Marktplatz

2515520