2417279

Ab 27.03: Neue Apps müssen iPhone XS Max und iPad Pro unterstützen

21.03.2019 | 16:06 Uhr | Michael Söldner

Ab Ende März sollen alle neuen Apps die größeren Bildschirme von iPhone XS Max und iPad Pro (12,9) unterstützen.

Mit den großen Display-Diagonalen von iPhone XS Max und iPad Pro mit 12,9 Zoll steigt zwar die Bildschirmfläche deutlich an, doch viele Apps für iOS sind noch nicht für diese Geräteklasse optimiert. Dies will Apple nun ändern: Ab dem 27. März müssen alle neuen Apps für iOS die  größeren Bildschirme von iPhone XS Max und iPad Pro unterstützen . Im App Store müssen Entwickler zudem passende Screenshots für die beiden Geräte integrieren. Für ältere Apps soll es ab Ende März entsprechende Updates geben, die die größeren Bildschirme der neuen Geräte voll ausnutzen.

Darüber hinaus müssen Apps für watchOS mit dem neuen watchOS 5.1 SDK entwickelt werden. Dadurch will Apple gewährleisten, dass die Apps auch die neuen Bildschirmgrößen der Apple Watch Serie 4 unterstützen. Entwickler, die das strengere Speichermanagement von iOS 12 und tvOS 12 umgehen müssen, können sich bei Apple um eine entsprechende Ausnahmegenehmigung bemühen. Kommende Woche will Apple voraussichtlich iOS 12.2, watchOS 5.2, macOS 10.14.5 und tvOS 12.2 veröffentlichen. Die Vielzahl an unterschiedlichen Geräten und Auflösungen stellt Apple mehr und mehr vor Probleme. App-Entwickler müssen ihre Programme entsprechend für unterschiedliche Geräte mit unterschiedlichen Auflösungen optimieren.

iPhone XS und XS Max in der Falltrommel: So gut wie das iPhone X  

Feedback an die Redaktion

Macwelt Marktplatz

2417279