2440456

Abseits des Mainstreams: Apple Music und Beats1

09.07.2019 | 11:14 Uhr | Peter Müller

Am 30. Juni hat Apple Music ein nicht ganz rundes Jubiläum gefeiert – den vierten Geburtstag.

Apple Music und Beats1 laufen nun seit vier Jahren. Anlass des Jubiläums und den Neuheiten in iOS 13 und macOS Catalina (Ende von iTunes, Synchronisation von Lyrics) hat Apple einige Kollegen zu exklusiven Gesprächen und Blicken hinter die Kulissen des Studios in London eingeladen, in dem – neben Niederlassungen in New York und Los Angeles – das Radioprogramme Beats1 ebenso seit vier Jahren produziert war.

Im Interview mit dem Berliner Kulturmagazin " Das Filter " betont Apples neuer Musikchef Oliver Schusser die Wichtigkeit des eigenen Radios, das rund um die Uhr sendet und neue Musik an die Hörer bringt. Algorithmen seien eben nicht alles und vom Versuch, sich mit exklusiven Inhalten von der Konkurrenz abzuheben, kommen Streaming-Anbieter und Musikindustrie allmählich wieder an. Zeit für Apple, sein Radioprogramm auszuweiten, etwa mit einem Spartensender Beats2, der die Aufgaben übernehmen könnte, den einst die öffentlich-rechtlichen in ihren Zweitprogrammen zu späterer Uhrzeit lieferten: Musik abseits des Mainstreams, Remixe, selten gehörte B-Seiten und Newcomer.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2440456