2532480

Abzocker ködern Postkunden im Internet

08.09.2020 | 13:15 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Dubiose Geschäftemacher nehmen Postkunden ins Visier. So läuft die Abzocke.

Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein e.V. warnt vor einer neuen Abzock-Masche. In Zusammenhang mit Nachsendeaufträge für die Post.

Denn im Internet bieten diverse Unternehmen an einen Nachsendeauftrag für die Post einzurichten. Doch einige schwarze Schafe verlangen dafür laut den Verbraucherschützern den drei- bis vierfachen Preis im Vergleich zur Deutschen Post AG. In letzter Zeit verzeichnet die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein (VZSH) demnach mehrere Beschwerden über Anbieter für Nachsendeaufträge bei der Deutschen Post AG. "Dass nicht die ‚gelbe Post‘ mit dem Posthorn der Vertragspartner ist, haben die Betroffenen erst später entdeckt“, erläutert Michael Herte von der VZSH.

Die Deutsche Post AG bietet Privatkunden einen Nachsendeauftrag zum Preis von 29,15 Euro für zwölf Monate an, wenn sie diesen in einer Filiale erstellen lassen. Online verlangt die Post sogar nur 26,22 Euro für diesen Service.

Doch gerade bei einer Onlinesuche nach einem Nachsendeauftrag für Post lauert die Gefahr. Denn wer das Stichwort „Nachsendeauftrag“ in eine Online-Suchmaschine eingibt, erhält in der Trefferliste ganz oben mehrere Anzeigen von anderen Anbietern. Probieren Sie es einfach aus.

Die Seiten dieser Dienstleister sind oft in die gelbe Farbe der Deutschen Post AG getaucht und verwenden gerne auch gerne Briefkästen, Posthorn oder ähnliches um den Eindruck zu erwecken, dass Sie zur Post gehören. Das tun sie aber nicht und kassieren prompt ein Vielfaches des Post-Preises für einen Nachsendeauftrag. Bei einem Anbieter, warnen die Verbraucherschützer, können Kunden den Preis sogar erst dann sehen, nachdem sie ihre alte und neue Adresse sowie weitere Kontaktdaten bereits eingegeben haben.

Ein weiteres Problem in diesem Zusammenhang: Wer im Internet einen Vertrag schließt, hat in der Regel 14 Tage lang ein Widerrufsrecht. Doch einige der Abzocker lassen die Kunden zustimmen, dass sie auf dieses Widerrufsrecht verzichten. Danach haben Sie aber keine Möglichkeit mehr von dem erteilten überteuerten Nachsendeauftrag zurückzutreten.

Macwelt Marktplatz

2532480