2077235

Achtung: Fieser Facebook-Trojaner macht die Runde

11.05.2015 | 14:45 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Wieder legt ein Facebook-Trojaner die Nutzer herein. Ein Klick auf den falschen Link und man wird zum Spammer.

Facebook-Nutzer sollten wieder genau darauf achten, auf welche Links sie in Facebook-Beitr├Ągen und im Facebook-Chat klicken. Derzeit macht ein Facebook-Trojaner die Runde, durch den die Facebook-Nutzer nach einem Klick auf einem scheinbar harmlosen Link zu Spammern werden. Wie Mimikama.at berichtet , beginnt das ├ťbel nach einem Klick auf einen Link, der mit

http://snipurl.com/....

beginnt. Klickt der Nutzer auf diesen Link, dann landet er auf eine Website, die wie die Website von Youtube aussieht. Nach einem Klick auf den Play-Button wird aber nicht ein Video abgespielt, sondern es erfolgt die Aufforderung, das Browser-Plugin "Nestar. Highlighter ÔÇô Gets To The Point" zu installieren.

Das fiese: Der Trojaner, der sich nun mit der Erweiterung installiert, liest alle Facebook-Kontakte des Nutzers aus und versendet unter seinem Namen den b├Âsen Link per Facebook an alle seine Kontakte, mit der Aufforderung, den Link ebenfalls anzuklicken.

Unklar aber wahrscheinlich ist, dass der Sch├Ądling noch allerlei andere Daten ausspioniert und an seine Ersteller sendet. Aus diesem Grund sollte nicht nur die Erweiterung sofort wieder vom Rechner entfernt werden, sondern auch der Rechner mit einer Antiviren-Software gr├╝ndlich ├╝berpr├╝ft und das Facebook-Passwort ge├Ąndert werden.

Um sich vor ├Ąhnlichen Angriffen zu sch├╝tzen, wird au├čerdem empfohlen, die Facebook-Einstellung "M├Âchtest du Beitr├Ąge, in denen dich deine Freunde markieren, pr├╝fen, bevor sie in deiner Chronik erscheinen" unter "Chronik und Markierungen" einzuschalten. Beitr├Ąge, in denen man markiert wurde, erscheinen dann nur in der eigenen Chronik, nachdem man diese manuell freigegeben hat.

Macwelt Marktplatz

2077235