2467012

Adobe integriert Live-Streaming in Creative Cloud

08.11.2019 | 10:43 Uhr |

Twitch und YouTube haben es vorgemacht - Adobe hat daraus gelernt und führt nun seine eigene Live-Streaming-Funktion für kreative Köpfe ein.

Adobe entwickelt eine Live-Streaming-Funktion, die direkt in Creative Cloud-Anwendungen integriert werden soll. Dies gab Adobe laut "The Verge" im Rahmen der jährlichen Adobe Max Cerativity Conference bekannt. Eine Beta-Version des Features steht derzeit einer Gruppe von Anwendern auf der Whitelist von Adobe Fresco zur Verfügung. Mit dieser Funktion haben Nutzer die Möglichkeit, ihre Arbeit einem Live-Publikum zu präsentieren.

Chief Product Officer Scott Belsky verglich die Streaming-Funktion mit Twitch. Allerdings möchte Adobe mit der eigenen Streaming-Funktion eine Bildungskomponente etablieren. So sollen beispielsweise Nutzer in den Streams den Umgang mit bestimmten Tools erlernen.

Derzeit bietet Adobe den Künstlern die Online-Plattform "Behance", auf der kreative Köpfe ihre Arbeit präsentieren und die Werke anderer begutachten können. Livestreams können oft bis zu drei Stunden dauern, laut Adobe beträgt die durchschnittliche Watch-Time für jedes Video auf Adobe Live über 66 Minuten. Einige Streams zeigen auch eine Tool-Timeline, die verfolgt, welche Tools im gesamten Arbeitsablauf eines Künstlers verwendet wurden.

Adobe spendiert seinen CC-Apps eine Live-Streaming-Funktion.
Vergrößern Adobe spendiert seinen CC-Apps eine Live-Streaming-Funktion.
© Adobe

Der Nutzen soll für die Zuschauer während eines Live-Videos größer sein als bei einem gewöhnlichen Youtube-Video. "Designer sagen, dass sie gelernt haben, indem sie neben Designern saßen. Mehr, als dass sie eine Designschule besuchten. Wir müssen das nur in großem Umfang ermöglichen", sagt Belsky.

Macwelt Marktplatz

2467012