2627522

Advent 2021: Einmal um die ganze Welt: Sint Maarten

05.12.2021 | 00:01 Uhr | Peter Müller

Langsam wird es Ernst: Für manche macht sich der Weihnachtsmann schon auf die Reise. Wir reisen ihm entgegen.

Nach den beiden Etappen im Eis   nahe der Pole wollen wir heute gefrorenes Wasser allenfalls in Würfelform sehen, auf einem bunten Cocktail schwimmend. Passt ja auch zur Zeitzone UTC-4, die wir heute besuchen, mit Inseln wie Aruba, Bonaire und Curaçao, den ABC-Inseln in der Karibik, die zu den Niederlanden gehören. Mischt man den Saft von Orangen, die unter anderem Niederländer aus China rund um die Welt trugen, mit dem blau gefärbten Likör, der den Namen der Insel Curaçao trägt und reichert das ganze mit Eiswürfeln an, bekommt man einen reichlich grünen Trink, den man in der mittlerweile fünf Stunden vorauseilenden Münchner Heimat nach dem hiesigen Fluss „Isarwasser“ nennt. Nur mal so als Anregung für eine Alternative zum Glühwein, den wir schon am Vorabend von Sankt Nikolaus kaum noch riechen können.

Virtuell sind wir aber auf den Antillen, da fällt uns gerade heute Sint Maarten ins Auge. Klar, benannt wie so manche „Entdeckung“ der Europäer nach Heiligen, die als Patrone herhalten mussten, wenn es Königs schon getan hatten. Zum Land des Königreichs der Niederlande gehören ein paar kleinere Inseln und der südliche Teil von St. Martin, dessen nördliche Teil wiederum ein französisches Überseegebiet Namen Saint Martin ist – Kolonialgeschichte in a Nutshell.

Seit Sankt Martin am 11. November herrscht ja streng genommen Fastenzeit, die 40 Tage bis Weihnachten dauern soll. Nun ja, die ersten Geschenke werden morgen ausgeteilt, etwas kleiner fallen die Nikolausgaben in hiesigen Stiefeln aus, etwas größer die Bescherung in den Niederlanden, wenn Sinterclaas mit seinem Schiff anlandet und allerlei feine Sachen über die Meere gebracht hat. Von mehr oder weniger willfährigen Helfern begleitet, den swaaten Piets. Kolonialgeschichte eben.

Aber sehen wir uns nochmal den Namen des Heiligen Mannes genauer an: Sinterclaas. Da klingelt etwas. Natürlich, daraus wurde in den Kolonien auf dem nordamerikanischen Kontinent der alt bekannte Santa Claus. Und die Tradition des Heiligen Nikolaus, der rund um Smyrna (heute Izmir) Kinder beschenkte, und gewissermaßen jedes Jahr am 6. Dezember als Schenker zurückkehrte, vermischten die Kolonialisten die Sache mit dem Christkind und dessen Segen, der in der Nacht auf den 25. Dezember kam. Weihnachten ist schon lange ein globalisiertes Fest und manche Traditionen gar nicht mal so alt, dass man sich auf das Argument „Das haben wir schon immer so gemacht!“ zurückziehen könnte. Über Geschenke von Sinterclaas freut man sich auch, wenn er keine Sklaven dabei hat.

Die heutige Frage:

Sint Maarten ist die kleinste Insel der Welt, die sich zwei Staaten teilen. In der gleichen Zeitzone liegt auch die Dominikanische Republik, die sich die Insel Hispaniola mit welchen Staat teilt?

  1. Haiti

  2. Französisch Guyana

  3. Surinam

Zu unserem Gewinnspiel auf einer Extra-Seite geht es hier.

Heute gibt es zu gewinnen:

Gutschein für Motif Fotobuch im Wert von 50 Euro

So ein Fotobuch, liebevoll selbst gestaltet, wäre doch auch ein hübsches Geschenk zu Nikolaus, Sinterclaas respektive Weihnachten? Motif verlost drei Gutscheine im Wert von je 50 Euro. Wir haben die Software und den Service getestet: Das Ergebnis macht einen sehr guten und hochwertigen Eindruck sowohl beim Papier als auch der Fotoqualität. Wenn das bei Bestellungen direkt vor den Festtagen auch so schnell geht wie unserem Test – zwei Tage –  kann man noch rechtzeitig  loslegen.

Macwelt Marktplatz

2627522