2495422

AirPower in 2020: Bringt Apple die drahtlose Ladematte noch dieses Jahr?

24.03.2020 | 07:50 Uhr |

Der Traum einer drahtlosen Ladematte, bisher bekannt unter dem Namen AirPower, lebt. Denn hinter den Kulissen arbeitet Apple noch immer an dem Projekt und versucht, das gleichzeitige Laden mehrer Geräte auf einer Ladematte möglich zu machen.

Apple arbeitet immer noch an einem eigenen Gerät zum drahtlosen Laden mehrerer Geräte, berichtet 9to5mac. Auch wenn das Projekt AirPower Apple im Frühjahr 2019 offiziell eingestellt hat, habe Cupertino laut dem Leaker und Youtuber "Jon Prosser" noch nicht aufgegeben. Hinter den Kulissen versuchten die Ingenieure es möglich zu machen, mehrere Geräte auf einer Matte gleichzeitig zu laden, und zwar ohne diese auf bestimmte Bereiche ablegen zu müssen. Traditionelle drahtlose Ladestation geben einen konkreten Punkt vor, auf den das Gerät positioniert werden muss – dort sind die Induktionsspulen für den Ladevorgang positioniert.

AirPower: Gescheiterte Konstruktion

Die AirPower hatte Apple im Jahr 2017 während seiner September-Keynote gezeigt, sie war von Beginn an ambitioniert. Eine Matte über die komplette Fläche für induktives Laden zu konstruieren ist in vielerlei Hinsicht schwierig. Normalerweise befinden sich die Induktionsspulen an einem bestimmten Punkt einer Ladestation. Apple versuchte bei der AirPower statt einer großen eine Vielzahl von Spulen in verschiedenen Größen zu verbauen. Im März 2019 wurde die AirPower die AirPower dann von allen Websites entfernt , weil Apple laut Berichten einige Probleme nicht beseitigen konnte. Dazu gehörten die starke Hitzeentwicklung beim Laden und Interferenzen zwischen den verschiedenen Ladespulen. Doch offenbar hat Apple noch nicht aufgegeben.

Die Informanten

Die neuen Informationen stammen von einem Youtuber, der zuvor vor allem durch Google-Leaks auf sich aufmerksam gemacht hat. In jüngerer Vergangenheit hat er sich aber immer häufiger Apples Ökosystem gewidmet. So berichtet er auf Twitter von Apples Forschung an der Ladematte. Prosser ist nicht der einzige, der den Neuansatz für die Airpower vermeldet. Auch der renommierte Apple-Experte Ming-Chi Kuo prognostizierte vor einigen Monaten , dass Apple in der ersten Hälfte von 2020 eine kleinere Version der AirPower vorstellen würde. Mehr Details nannte  er aber auch nicht.

Unserer Einschätzung nach ist es durchaus wahrscheinlich, dass Apple das Projekt AirPower noch nicht abgehakt hat. Apple ist bekannt dafür, Produkte erst auf den Markt wenn sie zu komplett ausgereift sind. Deshalb ist es gut vorstellbar, dass Apple das Projekt nur auf ungewisse Zeit nach hinten verschoben hat, bis sie die technischen Probleme ausgemerzt haben.

Macwelt Marktplatz

2495422