2473737

Airplay 2 geknackt: Alternative Abspiellösungen bald möglich

05.12.2019 | 23:24 Uhr | Stephan Wiesend

Entwickler haben auf Github erste Tools für den Zugriff auf entschlüsselte Airplay-2-Audiostreams vorgestellt.

Airplay 2 ist seit einem Jahr verfügbar und ermöglicht das einfache Abspielen von Audio- und Video-Material auf unterstützten Geräten – nicht zuletzt Spotify-Musik auf dem Homepod. Die Zahl der unterstützten Dritthersteller-Geräte ist aber leider immer noch sehr überschaubar, Unterstützung für das verschlüsselte Airplay 2 bieten nur bestimmte Lautsprecher und ausgewählte TV-Geräte .

Schon für den Vorgänger Airplay gab es allerdings alternative Abspiellösungen wie "shairport": Statt einen Homepod zu kaufen, kann man beispielsweise einen Raspberry-Pi mit seiner Hi-Fi-Anlage verbinden und so zum Airplay-Empfänger machen. Airplay 2 wird von diesen Lösungen bisher nicht unterstüzt, obwohl vor allem die Multi-Room-Unterstützung für viele Hi-Fi-Fans sehr interessant ist. Das könnte sich aber bald ändern: Wie berichtet wurde, haben Entwickler seit Monaten an einer Lösung gearbeite t und nun erste Test-Programme vorgestellt. Gelungen ist bisher offenbar die Entschlüsselung und Decodierung des Audio-Streams, an einer nutzbaren Software wird unter dem Namen "rareport" gearbeitet. Den Entwicklern invano , iostat und griff – die ganze Arbeit wird auf Slack und einem Github-Forum vorgestellt – ist dabei die Entschlüsselung des Audio-Streams, gelungen – nicht der Video-Funktionalität. Im Prinzip soll die Software wie eine virtuelle Airport Express funktionieren.

Hier unser ausführlicher Artikel zur neuen Technologie Airplay 2.

Macwelt Marktplatz

2473737