2586933

Airpods 3 im Design von Airpods Pro erscheinen 2021

28.05.2021 | 16:00 Uhr | Halyna Kubiv

Bloombergs Mark Gurman berichtet über neue Pläne zu den kommenden Airpods: Diese sollen noch bis Ende 2021 erscheinen.

Aktualisierung vom 28. Mai 2021:

Eine deutlich zuverlässigere Quelle, nämlich Mark Gurman vom Business-Magazin "Bloomberg" berichtet nun über Apples Pläne im Bereich Airpods: Die Einstiegsmodelle werden überarbeitet, erhalten das Design der Airpods Pro und sollen noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Die Airpods werden die gleiche Ladehülle erhalten wie die Airpods Pro, ob Apple die Abstufung mit der einfachen und drahtlosen Hülle beibehält, ist nicht bekannt. Für den Start der neuen Airpods bieten sich mehrere Termine an: Während die WWDC 2021 dafür eher ungeeignet ist, kann Apple die Airpods 3, so wie damals die allererste Generation, auf der iPhone-Keynote im September vorstellen. Alternativ sind sogar November oder Dezember möglich – gingen doch die Airpods Max im vergangenen Dezember an den Start.

Was wir über die Airpods 3 wissen

Laut Gurman wird Apple auch die Aktualisierung der Airpods Pro vorbereiten. Ob der Hersteller ihre Form ändert, ist nicht bekannt. Apple will demnach bessere Bewegungssensoren in die Pro-Modelle einbauen, um sie mehr an Fitness- und Sport-Situationen auszurichten. Die Airpods Pro sind allerdings erst für 2022 geplant.

Aktualisierung vom 18. Mai 2021:

Die Vorhersagen zu dem möglichen Airpods dritten Generation haben sich nicht bewahrheitet. Schon gestern hat Apple den Qualitätssprung von Apple Music bekannt gegeben, zwei neue Armbänder für die Apple Watch wurden ebenfalls veröffentlicht.

Meldung vom 17. Mai 2021:

Das Gerücht, dass die Airpods 3 bereits morgen kommen können, stammt von einem Youtuber namens Luke Miani, auf seinem Twitter-Account hat er ohne Angabe seiner Quellen nur ein Datum – 18. Mai – veröffentlicht. In den weiteren Kommentaren wurde klar, dass es sich um die neue Generation der Airpods handelt. Diese werden angeblich per einer Pressemitteilung verkündet – keine Seltenheit für Apple, wenn es um Generationen-Upgrades geht. Gleichzeitig damit wird Apple Apple Music+ bekannt geben. Für diese Behauptung finden sich bereits Bestätigungen aus der ersten Hand, Apple blendet in der Musik-App eine Ankündigung für die "neue Dimension der Musik" . Wir haben darauf spekuliert, dass Apple für eine Auswahl der Songs Spatial Audio anbieten könnte – ein gewichtiges Kaufargument für Airpods. Die Kollegen von "Macrumors" weisen darauf hin, dass Apple seine Musik-Mediathek mit Dolby Atmos und Highress Lossless aufstockt, ebenfalls ein Sprung in der Sound-Qualität.

Zu der Sound-Qualität der neuen Airpods ist dagegen weniger bekannt. Bereits vor Monaten gab es Gerüchte, dass die kommenden Airpods 3 einige Design-Elemente der Pro-Kopfhörer von Apple übernehmen können – etwas kürzere Stiele und eine veränderte Form der Kopfhörer selber. Zuletzt hat Apple seine Airpods im Frühling 2019 aktualisiert. Wenn man sich die technischen Daten im Vergleich zu den Airpods Pro anschaut, wird klar, dass die kommenden Airpods eine lange Liste Neuerungen mit sich bringen können. Ob Apple den Einstiegs-Airpods die aktive Geräusch-Unterdrückung spendiert, ist noch nicht klar, der Schritt wäre logisch. Auch einen neuen Chip, bzw. Systen-in-Package haben die Airpods verdient, Apple hat für die Airpods Pro H1 überarbeitet und daraus ein Chip-System geschaffen. Auch eine Art Schweiß- und Wasser-Schutz wird die Nutzer freuen, sind doch Airpods Pro nach IPX4 geschützt. Ein zusätzlicher Drucksensor wird eine erweiterte Touch-Bedienung am Stiel erlauben.

Macwelt Marktplatz

2586933