2636015

Airpods: 5 Tricks für längere Akkulaufzeiten

14.01.2022 | 14:20 Uhr |

Egal, ob Airpods, Airpods Pro oder Airpods Max: Mit diesen fünf Tricks können Sie die Akkulaufzeit verbessern.

Die Akkulaufzeiten der Airpods unterscheiden sich zwar je nach Modell und Generation, doch egal ob Airpods Pro, Airpods Max oder oder Airpods der ersten, zweiten oder dritten Generation: Mit den folgenden Tipps und Tricks können Sie die Akkulaufzeiten Ihrer Kopfhörer verlängern. 

1. Airpods mit geringerer Lautstärke nutzen

Apple behauptet, dass die Airpods mit einer einzigen Ladung bei einer Lautstärke von 50 % die folgenden Stunden hören können:

  • Airpods 1. Generation: 5 Stunden

  • Airpods 2. Generation: 5 Stunden

  • Airpods 3. Generation: 6 Stunden

  • Airpods Pro: 4,5 Stunden

  • Airpods Max: 20 Stunden

Wenn Sie die Akkulaufzeit erhöhen möchten, müssen Sie lediglich die Kopfhörer mit niedriger Lautstärke nutzen. 

2. "Hey Siri" deaktivieren 

Die von Apple angegebenen Akkulaufzeiten beziehen sich auf die reine Hördauer bei ausgeschalteten Zusatzfunktionen. Sobald Sie aber weitere Features nutzen, belastet dies die Akkulaufzeit der Airpods. Deaktivieren Sie daher Features, die Sie nicht nutzen, wie etwa "Hey Siri". Aber Achtung: Sie können "Hey Siri" dann auch nicht mehr auf Ihrem iPhone nutzen. 

  1. Öffnen Sie die Einstellungen auf Ihrem iPhone 

  2. Gehen Sie in die "Bedienungshilfen"

  3. Scrollen Sie nach unten und wählen Sie "Siri" 

  4. Deaktivieren Sie "Immer auf Hey Siri" achten.

3. 3D-Audio deaktivieren 

Mit 3D-Audio mit Dolby Atmos wollte Apple die Musik auf die nächste Stufe bringen , doch wer den Unterschied nicht wirklich hört oder das 3D-Audio sogar als unangenehm empfindet, der sollte das Feature deaktivieren. Laut Apple verringert sich die Akkuleistung bei den Airpods der dritten Generation tatsächlich um eine Stunde, sollten Sie das 3D-Audio-Feature ständig nutzen. Über 3D-Audio verfügen jedoch nur die Airpods der dritten Generation, die Airpods Pro sowie die Airpods Max. 

4. Transparenzmodus und Geräuschunterdrückung deaktivieren 

Sollte der Akku Ihrer Airpods Pro oder Airpods Max langsam zur Neige gehen, lohnt es sich, beliebte Features wie etwa den Transparenzmodus oder Geräuschunterdrückung zu deaktivieren. Sofern die Airpods mit Ihrem iPhone verbunden sind, öffnen Sie das Kontrollzentrum und drücken und halten auf den Lautstärke-Slider. Nun können Sie die Features ausstellen und gewinnen bis zu 30 Minuten an Akkulaufzeit. 

5. Nur einen Airpod verwenden 

Zugegeben: Dieser Tipp ist nicht optimal, doch wer im Ernstfall auf jede Minute Akkulaufzeit angewiesen ist, muss Kompromisse eingehen. Verwenden Sie nur einen der In-Ear-Kopfhörer und stecken Sie den anderen wieder zurück ins Ladecase. Im besten Fall kann so ein Airpod geladen werden, während Sie den anderen nutzen. Im ungünstigsten Fall wird der Airpod im Case nicht geladen (da das Case entladen ist), dafür verliert der Airpod im Case aber keine wertvolle Akkulaufzeit. 

Macwelt Marktplatz

2636015