2573164

Airpods Max erobern Kopfhörermarkt

10.03.2021 | 08:44 Uhr | Peter Müller

Die Airpods Max tragen einen stolzen Preis – offenbar sind die Kunden bereit diesen zu zahlen, weil sie mehr als nur guten Klang bekommen.

Einige Fehleinschätzungen der jüngeren IT-Geschichte: Niemand zahlt 500 Dollar für ein Telefon. Niemand steckt Zahnbürstenköpfe in die Ohren. Niemand gibt 600 Euro für einen drahtlosen ANC-Kopfhörer mit Siri-Unterstützung aus. Die Prognosen haben sich bald als Irrtümer erwiesen: Das iPhone war stets mehr als ein Telefon, die Airpods sind keine Zahnbürstenköpfe, sondern die ersten schlauen In-Ear-Hörer hoher Klangqualität und nun rollt Apple mit den Airpods Max auch den Markt für High-End-Kopfhörer auf, wie Bloomberg berichtet .

Dabei folgt Apple einem Trend, zusammen mit anderen Smartphone-Herstellern wie Xiaomi, Samsung und Huawei halte man bereits 32 Prozent des Marktes, was die Stückzahlen betrifft – und noch mehr hinsichtlich Umsatz. Darunter leiden traditionelle Hersteller wie Sennheiser, die Firma sucht derzeit nach einem Partner mit mehr Marketingmacht und vor allem Expertise in Sachen drahtloser Übertragung und Apps. Denn richteten sich Over-Ears bisher vor allem an Musikfreunde mit hohem Anspruch, haben wuchtige Kopfhörer mit Mikrofon und Unterdrückung der Umgebungsgeräusche (Noise Cancelling) in der Pandemie neue Kunden vor allem für Videokonferenzen und dergleichen gefunden. Apple entdeckte zudem eine Nische mit Raumklang für sich: Spatial Audio bekommt man nur von iPhone und iPad über Diente wie Apple Music oder Apple TV+. Erneut scheint Apple also einen tradierten Markt auf den Kopf zu stellen.

Macwelt Marktplatz

2573164