2535138

Airpods Studio angeblich mit U1-Chip

21.09.2020 | 15:05 Uhr | Halyna Kubiv

Apple will anscheinend sein Airpod-Porfolio mit Overhead-Kopfhörern erweitern, diese sollen dann einen iPhone-Chip bekommen.

Seit einiger Zeit mehren sich die Gerüchte, dass Apple neben den Airpods und Airpods Pro auch einen Overhead-Kopfhörer vorstellt. Zwar hat das Unternehmen noch die Beats-Modelle im Angebot, die diese Nische abdecken, aber Apple hat sich noch nie daran gestört, eigene Produkte durch die Neu-Erscheinungen zu kannibalisieren. Nun sind ein paar Details zu der Ausstattung der neuen Kopfhörer aufgetaucht, wie " Appleinsider " berichtet. Demnach werden die Airpods Studio den neuen Chip aus dem iPhone 11 Pro eingebaut bekommen, der mit Ultrabreitbandwellen arbeitet. Der U1 wird momentan in den iPhones für bessere Positionierung der Geräte beim Airdrop-Datentausch eingesetzt, die Experten sind sich einig, dass die Anwendungsbereiche deutlich breiter sind.

Bei den Overhead-Kopfhörern kann der neue Chip feststellen, wie herum der Nutzer die Ohrmuscheln aufgesetzt hat und dann den linken Stereo-Kanal ins linke Ohr schicken, das rechte Stereo-Kanal – ins rechte. Der neue Chip wird anscheinend dabei helfen, auch die Position des Bügels auf dem Kopf richtig festlegen, dies kann die Gestensteuerung über die Ohrmuscheln deutlich präzisieren.

Das Gerücht zu U1 in den neuen Airpods Studios hat der chinesische Leaker " L0vetodream " gebracht, laut der Seite " Apple Track " eine der vier zuverlässigsten Quellen zu den noch nicht angekündigten Apple-Produkten: Seine Vorhersagen bewahrheiten sich in 88,7 Prozent aller Fälle.

Der U1-Chip wird wohl wahrscheinlich aber noch weitere Verwendungen finden: Die neue Apple Watch Series 6 hat ebenfalls den neuen Ultraweitband-Chip, Airdrop und Positionierung der Ohrmuscheln sind für das Gerät nicht relevant. Apple wird jedoch ab 2021 seine Anwendung "Find My" auch für die Dritt-Hersteller freigeben, bei den meisten Apple-Geräten wird "Find my" über den U1 funktionieren. Je mehr Produkte aus dem Apple-Universum den Chip eingebaut bekommen, desto engmaschiger und zuverlässiger wird das Netz, das verloren gegangenen Geräte aufspürt und an den Besitzer meldet.

Macwelt Marktplatz

2535138