2673043

Allererster Prototyp des Apple I von Steve Jobs steht zum Verkauf

22.07.2022 | 13:30 Uhr | Thomas Hartmann

Der erste Prototyp des Apple I steht zur Versteigerung an – er könnte für 500.000 US-Dollar den Besitzer wechseln.

Apples Erfolgsgeschichte begann bekanntlich 1976, damals führte Apple-Mitbegründer Steve Jobs dem Besitzer von The Byte Shop in Mountain View, California, Paul Terrell, einen Prototyp des Apple-I-Computers vor und konnte ein erstes Geschäft mit ihm abschließen – 50 Exemplare sollten dort verkauft werden, zu einem Preis von 666 US-Dollar pro allerdings vollständig montiertem ”Personalcomputer”. Dem würden heute deutlich mehr als 3000 US-Dollar entsprechen, also auch damals nicht gerade ein Schnäppchen.

Genau dieses allererste Modell, ”Steve Jobs' originaler ’Apple Computer A’-Prototyp, der 1976 von Woz handgelötet und für den ersten großen Auftrag von Apple verwendet wurde”, wie es bei Online-Auktionär RB Auction heißt , steht nun dort zur Versteigerung bereit. Gebote dort können seit dem 20. Juli bis einschließlich 18. August 2022 abgegeben werden, im Moment steht das schon fast historische Exemplar bei einem Preis von über 142.000 US-Dollar, deutlich mehr wird noch erwartet.

Der Auktionsseite gibt einige interessante Details zu dieser Apple-I-Platine bekannt. So habe dieser Prototyp sich viele Jahre lang auf dem Grundstück der "Apple Garage" auf dem Grundstück von Steve Jobs Eltern befunden, bevor er vor etwa 30 Jahren von Jobs an seinen heutigen Besitzer übergeben wurde. Zu dieser Zeit war Jobs von Apple entlassen worden und steuerte seine nächsten Ziele NeXT und Pixar an.  

Auch diverse technische Einzelheiten kann man auf der Webseite nachlesen – leider ist das Brett selbst zerbrochen, und das fehlende Stück ist verloren gegangen, wie man auch auf der Abbildung deutlich erkennen kann. Ob der angebrochene Prototyp am Ende tatsächlich die erwarteten 500.000 US-Dollar erreicht, bleibt vorerst abzuwarten.

Macwelt Marktplatz

2673043