2458490

AltStore als Jailbreak-Alternative für iPhones?

27.09.2019 | 16:54 Uhr | Michael Söldner

Mit AltStore lassen sich Apps auf iOS-Geräten installieren, die sonst einen Jailbreak erforderlich machen würden.

Apple macht App-Entwicklern strenge Vorgaben, um die Sicherheit im iOS-Ökosystem gewährleisten zu können. Wer von Apple nicht freigegebene Apps auf seinem iPhone installieren möchte, muss bislang einen Jailbreak aufspielen, der das Sicherheitssystem des Geräts aufweicht. Das  Open-Source-Projekt AltStore  will die Installation von Apps auch ohne Jailbreak möglich machen. Dazu macht sich AltStore die seit 2015 angebotene Möglichkeit des Sideloading zunutze. 

Die Methode erfordert jedoch eine zusätzliche Desktop-Anwendung, mit der die gewünschte App am PC signiert und im Anschluss auf das iOS-Gerät überspielt wird. Zu Beginn muss die Verbindung zwischen PC und Smartphone per Kabel hergestellt werden, danach klappt die Installation neuer Apps auch über das heimische WLAN. Bislang stehen im  AltStore  aber nur ein Emulator sowie ein Clipboard-Manager zur Verfügung. Offiziell an den Start gehen soll der alternative iOS-Store schon morgen. Entwickler können ihre Anwendungen dem AltStore hinzufügen. Wie schnell der Store anwachsen wird, hängt wohl auch von der Akzeptanz der Nutzer für dieses doch etwas umständliche Aufspielen von Apps ab. Apple kann sich indes nur schwer gegen diese Methode wehren, dafür müsste man das App-Sideloading grundsätzlich verbieten.

Verbraucherschutz: Apple-Support für Jailbreak-iPhones doch möglich  

Macwelt Marktplatz

2458490