2245972

Analyst: Apple wird erste Billion im Sommer verdienen

13.01.2017 | 12:05 Uhr |

Eine Milliarde iPhones hat Apple bereits Ende Juli 2016 verkauft. Analysten haben ausgerechnet, dass im kommenden Sommer ein nächster Rekord fällig ist.

Die erste zu verdienende Billion ist bekanntlich die schwerste, meinen die Analysten von Asymco in ihrer Betrachtung der Einnahme n, die Apple mit dem iPhone und Folgeprodukten in den letzten gut zehn Jahren generiert hat. Mitte des Jahres sollte diese Schwelle erreicht sein, für die iOS-Hardware hätte Apple dann 980 Milliarden US-Dollar eingenommen.

Da auch Einnahmen für iOS-Services dort verbucht würden, wäre die Billion erreicht. Mit Ende des Septemberquartals 2016 hatte Apple etwas mehr als eine Milliarde iPhones insgesamt verkauft, für das Dezemberquartal dürften weitere rund 70 Millionen hinzugekommen sein. Gegen Ende 2018, rechnet Asymco vor, werde Apple insgesamt zwei Milliarden iOS-Geräte verkauft haben, also iPhone, iPads, Apple-TVs und Apple Watches.


Zum Vergleich: Die Bundesrepublik Deutschland gibt pro Jahr rund ein Drittel dieser Summe ( 328,7 Mrd. Euro für 2017 ) aus. Apple wird wohl das erste Unternehmen der Welt, das mit einem Produkt diese Summe erreicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2245972