2432736

Analyst: Huawei-Bann bringt Apple deutlich mehr iPhone-Verkäufe

03.06.2019 | 11:51 Uhr | Thomas Hartmann

Nachdem der US-Präsident Huawei auf eine Art schwarze Liste gesetzt hat, könnte es für den Konzern schwer werden, im Westen weiterhin Smartphones zu verkaufen.

Derzeit rangiert Huawei mit seinen Smartphones weltweit noch auf Platz zwei der Smartphoneverkäufe und schickte sich nach Meinung vieler Experten sogar an, Marktführer zu werden. Nachdem die US-Regierung Huawei namentlich durch Präsident Trump über das US-Handelsministerium auf eine “Entity List”, eine Art schwarze Liste, gesetzt hat, dürfen US-Unternehmen oder Firmen, die eng mit diesen zusammenarbeiten, Technologie an den China-Konzern nicht mehr ohne administrative Genehmigung weiterreichen. Sodass beispielsweise Google respektive der Mutterkonzern Alphabet sein Betriebssystem Android und wichtige Apps wie Maps oder den Google Assistant Huawei nicht mehr zur Verfügung stellt. Auch Chiplieferungen und andere Technologien sind betroffen. Daher vermutet laut einem Artikel von Cult of Mac der Analyst Ming-Chi Kuo von TF International Securities   mit Sitz in Hongkong, dass dies Apples iPhone-Verkäufen einen entscheidenden Push bringen wird und damit die jüngsten Verluste auf dem chinesischen Markt ausgleichen könnte. Er rechnet damit, dass die jährlichen iPhone-Auslieferungen wieder auf einen Stand von etwa 200 Millionen Einheiten steigen – so wie es im letzten Jahr noch 208,8 Millionen Einheiten warten, für 2019 rechnet man mit deutlich weniger. Doch nicht allein Apple werde von der aktuellen Situation profitieren – sondern Android-Nutzer werden wohl häufig(er) zu Samsung und deren Android-Smartphones wechseln.

Noch nicht berücksichtigt in dieser Analyse ist offenbar, dass es inzwischen eine teilweise Entspannung für Huawei gibt , und dass China mit Gegenmaßnahmen reagieren könnte, die Apples Verkäufe in China deutlich einschränken würden. Sodass die Entwicklung weiterhin völlig offen sein dürfte und man nicht zuletzt auf einen ”Deal” zwischen der US-Regierung und Peking gespannt ist, bei dem laut Trump Huawei eine Rolle spielen könnte , ohne dass sich sagen lässt, in welche Richtung das geht.

Macwelt Marktplatz

2432736