2414774

App warnt vor Malwarezugriff auf Mac-Webcam

11.03.2019 | 15:58 Uhr |

Man sieht es überall: Leute, die mit einem rund 2.000 Euro teuren Macbook unterwegs sind - und dann ihre Kamera mit einem hässlichen Klebeband verdecken. Das schützt vielleicht vor ungewollten Zugriffen, schön sieht es aber nicht aus. Eine Alternative soll die Sicherheits-App "Oversight" bieten.

Je nachdem, für welches Macbook-Modell Sie sich entschieden haben, lag der Original Apple-Preis dafür zwischen 1.349 Euro und 3.300 Euro. Und ein solch teures (und schönes) Gerät möchten Sie mit einem billigen Stück Plastikfolie verunstalten, indem Sie Ihre Kamera abkleben? Der Grundgedanke ist ja gar nicht verkehrt, doch gibt es keine elegantere Möglichkeit, seine Privatsphäre zu schützen? 

Die Gefahr, dass sich unautorisierte Personen Zugang zur eingebauten Macbook-Kamera und dem Mikrofon via Malware verschaffen wollen, ist durchaus real. Unbemerkte Video- oder Audioaufnahmen durch Hacker möchte niemand – eine weit verbreitete Lösung: Eben diese mit einem Stück Klebeband abdecken, aber das geht laut lifehacker auch schicker:

Die App " Oversight " ist eine Software für den Mac, die sowohl die Webcam als auch das Mikrofon überwacht. Wenn diese aktiviert werden, bekommt der Nutzer ein Pop-Up-Fenster angezeigt, dass auf die Aktivierung hinweist. Zum Beispiel: Bei jedem Anruf via Facetime oder Skype erscheint ein solcher Hinweis, da auf jeden Fall auf das Mikrofon zugegriffen wird, gegebenenfalls auch auf die Webcam.

Das Pop-Up-Fenster informiert ebenfalls darüber, was genau den Zugriff auf die Kamera ausübt, damit Sie als Nutzer sicherstellen können, dass es sich um ein Programm handelt, dem Sie Ihre Zustimmung erteilen. Aber Achtung: Der Sicherheitsexperte Patrick Wardle, Entwickler von "Oversight" warnt jedoch davor, sich ausschließlich auf das Programm zu verlassen. Wer es darauf anlege, die App zu umgehen, wird dazu "wahrscheinlich auch in der Lage sein".

Macwelt Marktplatz

2414774