2412361

Apple-Gründer Wozniak zu faltbaren Handys

27.02.2019 | 16:24 Uhr | Michael Söldner

Der Apple-Mitbegründer Steve Wozniak will nicht länger auf ein faltbares iPhone warten, dennoch lobt er Apple.

In einem  Interview mit Bloomberg  hat sich Apple-Gründer Steve Wozniak zum Trend der faltbaren Smartphones geäußert. Apple habe bislang noch kein solches Gerät vorgestellt, dabei sei das Unternehmen in Bereichen wie Touch ID, Face ID oder der Bezahlung per Smartphone immer federführend gewesen. Beim faltbaren Smartphone überlässt Apple diese Rolle aber Mitbewerbern wie Samsung oder Huawei, die mit dem  Galaxy Fold  und dem  Mate X  bereits entsprechende Geräte vorgestellt haben.

Diese Entwicklung mache Wozniak besorgt, schließlich wolle er auch gern ein faltbares Smartphone besitzen. Dennoch geht der Apple-Gründer von einer positiven Entwicklung für sein ehemaliges Unternehmens aus. Man versuche sich nun auch an vielen anderen Produkten abseits des iPhone. Lange Zeit sei dies das wichtigste Standbein von Apple gewesen. In anderen Bereichen habe man hier schon große Fortschritte gemacht. Dennoch bevorzuge Wozniak seine TV-Box Roku gegenüber dem Apple TV. Steve Wozniak, auch bekannt als The Woz, gründete im Jahr 1976 zusammen mit dem verstorbenen Steve Jobs das Unternehmen Apple. Mit dem Apple I gelang den beiden der erste in Serie hergestellte Computer für Privathaushalte. Auch den Apple II entwarf Wozniak nahezu im Alleingang. Seit 2009 ist Wozniak Chief Scientist für das amerikanische Unternehmen Fusion-io. Die US-Firma entwickelt Speicher zur Applikationsbeschleunigung auf Basis von NAND-Flash.

Diese Männer schrieben IT-Geschichte  

Macwelt Marktplatz

2412361