2675388

Apple Karten: Fahrradrouten endlich in allen US-Bundesstaaten – Deutschland wartet weiter

03.08.2022 | 14:15 Uhr | Peter Müller

Was Google schon seit einem guten Jahrzehnt kann, liefert Apple erst allmählich nach. Wie lange müssen wir in Deutschland noch warten?

Es gibt Hoffnung, dass man bald auch Fahrradtouren mit dem iPhone und Apples eigener Karten-App planen kann und nicht auf spezielle Apps oder Navigationsgeräte zurückgreifen muss. In den USA bietet Apple Maps nun in allen 50 Bundesstaaten Fahrradnavigation an, zuletzt kam Hawaii hinzu .

In Deutschland ist nach wie vor nichts von Radwegen zu sehen, doch so schnell wie Apple die neuen Karten samt dem Feature "Umsehen" ausgerollt hat, von der ersten Stadt (München) im April bis bundesweit im Juli, ist ein Ende des Leidens für Radler in Sicht. Vermutlich wird es in diesem Jahr nichts mehr: Von den ersten Straßenansichten (Look Around) in den USA bis zu denen in Deutschland hat es gut drei Jahre gedauert.

Radeln von Boston nach New York oder auf Oahu mit Apple Maps. Wollen wir vom Büro an den Starnberger See, müssen wir zu Google Maps greifen.
Vergrößern Radeln von Boston nach New York oder auf Oahu mit Apple Maps. Wollen wir vom Büro an den Starnberger See, müssen wir zu Google Maps greifen.

Apples Konkurrent Google ist wesentlich weiter, Fahrradnavigation seit Jahren selbstverständlicher Bestandteil der Google Maps. In den letzten Jahren hatte Apple vor allem damit zu tun, seine Karten-App auf eine Basis zu stellen, die Auswirkungen werden allmählich sichtbar, Fahrradrouten sind in Vorbereitung. Das brächte vor allem im Alltag Erleichterung, auf Freizeittouren verwenden ambitionierte Radler speziell auf ihren Sport ausgerichtete Apps wie Komoot oder Strava oder setzen gleich ein Fahrrad-Navigationsgerät von Garmin oder Wahoo ein.

Fahrradnavigation mit dem iPhone – das beste Zubehör

Macwelt Marktplatz

2675388