2471641

Apple-Mitarbeiter stützen Cooks Kurs gegenüber Trump

28.11.2019 | 11:25 Uhr | Peter Müller

Apple-Angestellte halten zu einer großen Mehrheit den Umgang ihres Chefs mit dem Präsidenten für gut. Die Umfrage von Forbes hat aber eine recht dünne Datenbasis.

Tim Cook pflegt ein gutes Verhältnis zu US-Präsident Trump, obwohl er dessen Politik in wesentlichen Punkten widerspricht , vor allem in Fragen der Migration und dem Umgang mit den "Dreamers". Zum Wohle seines Unternehmens aber hält er einen direkten Draht in das Weiße Haus aufrecht und gibt dem POTUS sogar die Gelegenheit, schöne Bilder zu produzieren, die ihn bei "Eröffnung" einer Fabrik in Austin zeigen die schon seit sechs Jahren produziert – Cook könnte Trump damit zur Wiederwahl verhelfen.

Anlässlich des Besuchs des Präsidenten in Texas hat das Magazin Fortune über das Unternehmen Blind eine Apple-Angestellte zu Tim Cooks Agenda befragt – mit großer Mehrheit stehen die Applianer zu ihrem Unternehmensführer. So halten es 81,6 Prozent der Befragten für gut, wie Cook den Präsidenten im Sinne Apples einspannt. Acht von zehn Mitarbeitern halten es für fair, dass Apple-Produkte von den Strafzöllen gegen China ausgenommen würden – auf das in China gebaute iPhone soll der Aufschlag erst ab Mitte Dezember gelten. Blind hatte zwischen dem 21. und dem 25. November etwas mehr als 100 Apple-Mitarbeiter gefragt, nicht gerade einen großen Anteil der Belegschaft.

Macwelt Marktplatz

2471641