2469768

Apple Music for Business beschallt Kaufhäuser

21.11.2019 | 14:09 Uhr | Peter Müller

Motto vieler Radiosender: "Hier läuft nur Musik, die nicht stört". Motto im Kaufhaus: "Hier läuft Musik, die zum Konsum anregt". Apple will jetzt mit anregen.

Mit Apple Music for Business will Apple nun die Hintergrundmusik für Kaufhäuser, Fahrstühle und dergleichen liefern, also jene meist süßliche Musik, die zum Kauf von Produkten animieren soll, die man an sich gar nicht braucht und die einem in Kaufhäusern und Supermärkten die Gehörgänge verklebt. Muzak nennt man diesen akustischen Hintergrund auch.

Apple sieht die Sache etwas anders , der Dienst solle "aufregende neue Wiedergabelisten" für jedes Genre und für jede gewünschte Stimmung bereitstellen. Apple arbeitet dabei mit PlayNetwork zusammen und will dem Handel dabei helfen, eine "solide Musikstrategie" zu entwickeln und einen individuellen musikalischen Eindruck der Marke. Die häufig aktualisieren Playlist sollen die Marke des Händlers fest in den Köpfen der Kunden verankern.

Apple und Partner kümmern sich um Lizenzierung, Kunden können etwa mittels an den Warenregalen angebrachten Regalen die Musik auf ihren eigenen iPhones weiter streamen – und so aus dem Laden nicht nur Waren mitnehmen, sondern auch die dort laufende Musik. Gut, dass die Airpods Pro so dicht sind, dass man das Kaufhausgedudel nicht hören muss, wenn man sie trägt, sondern sich selbst beschallen kann.

Vor einem Jahr hat Apple eine Firma mit passenden Know-How gekauft bzw. seine Gründer angestellt . Die Analytic-Firma Asaii hat einerseits Tools für Musiker bereitgestellt, die helfen sollten, den Überblick über die eigenen Werke zu behalten und herauszufinden, wie sie bei den Hörern ankommen. Andererseits könnte die Plattform helfen, den Künstler hinter dem nächsten Hit herauszufinden.

Macwelt Marktplatz

2469768