2632412

Apple Music unter macOS Monterey 12.2 Beta grundlegend umgebaut

17.12.2021 | 15:05 Uhr | Halyna Kubiv

Apple schließt nach und nach Lücken, die das Unternehmen in den letzten Jahren aufgemacht hat. Nun ist Apple Music an der Reihe.

Wie 9to5mac berichtet, hat Apple mit der aktuellsten Beta-Version von macOS Monterey (Folgenummer 12.2) das Programm Apple Music für den Mac von Grund auf überarbeitet. Bislang war die App eine frisch angemalte iTunes-Version, den Vorgänger hat der Entwickler mit macOS Catalina 2019 in drei Unter-Programme geteilt: Apple TV, Apple Music und Podcasts. iTunes wiederum war größtenteils eine Web-App im Mac-Gewand: Insbesondere der Store und Inhalte waren als Web-Content in die App geladen. 

Nun berichten auch weitere Entwickler , dass Apple Music unter macOS Monterey 12.2 auf AppKit basiert, einer Schnittstelle für native App-Oberfläche. 9to5 konnte bestätigen, dass Teile der App bereits Apples JET verwenden, eine Technologie, die Web-Apps in native Apps verwandelt. Dies wird zu Folge haben, dass die Bedienung sowie Suche und Verwaltung der Songs deutlich schneller stattfinden wird. An der Oberfläche des Programms hat sich nicht viel geändert, nur einige Bedienelemente sind verschwunden. Die Autoren vermuten, dass in den späteren Versionen von Apple Music bzw. macOS Monterey diese wiederkehren, weil Apple die Oberfläche quasi neu gestalten muss. 

Macwelt Marktplatz

2632412