2420040

Apple News Plus gleich mit 200.000 Abonnenten

03.04.2019 | 10:49 Uhr | Peter Müller

Offenbar wird das gebündelte Abo der meisten Zeitschriften in den USA und Kanada sehr gut aufgenommen.

Der Plan mit Apple News Plus könnte vielleicht aufgehen. Für Apple sehr wahrscheinlich, für Verlage aber auch aufgrund der riesigen Reichweite, die Apple mit seinem Ökosystem beschert. Offizielle Zahlen aus Cupertino gibt es nicht, aber innerhalb der ersten 48 Stunden soll der Dienst 200.000 Abonnenten gewonnen haben, berichtet die " New York Times " unter Bezug auf informierte Quellen.

Das seien mehr Abonnenten, als der Vorgänger Texture je hatte, den Apple vor gut einem Jahr übernahm. Mit der "Los Angeles Times" ist auch eine renommierte Tageszeitung dabei, die "New York Times" und die "Washington Post" haben Apples Schmeicheln bisher widerstanden. Die beiden Blätter befürchten Kannibalisationseffekte für ihre eigenen digitalen Abos. Um dem entgegen zu wirken, geben Magazine wie der "New Yorker" nur Zugriff auf ausgewählte Artikel seines Angebots, auch das "Wall Street Journal" geht so vor.

Unter seinem neuen Besitzer Rupert Murdoch öffnet sich das Finanzblatt mehr allgemeinen Themen und auch dem Sport, nicht von ungefähr sind diese Bereiche in Apple News Plus hervor gehoben. Bis Ende des Jahres soll Apple News Plus auch in Großbritannien verfügbar sein, mit welchen Blättern, ist bisher noch nicht bekannt. Wann der Rest Europas die Zeitschriften-Flatrate bekommt, ist noch völlig offen – die News-App hatte es bisher auch nur in UK gegeben.

Man muss hier anmerken, dass es sich bis jetzt um die Abonnenten eines kostenlosen Probemonats handelt.

Macwelt Marktplatz

2420040