2420473

Apple News+: Sind 200.000 Abonnenten viel oder wenig?

05.04.2019 | 09:57 Uhr | Peter Müller

Der erste Dienst, der tatsächlich nach der Keynote startete, ist Apple News Plus. Ist der Abo-Service erfolgreich?

Der Kollege Jason Cross von Macworld hat die von der "New York Times" kolportierte Zahl von 200.000 Abonnenten für Apple News Plus nach 48 Stunden in ihre Bestandteile zerlegt – und dabei dem neuen Dienst ein schlechtes Zeugnis ausgestellt . Denn wenn das auch mehr sein möge, als Texture je an Lesern hatte und News+ derzeit nur in den USA und in Kanada verfügbar ist – die Zahl ist erschreckend gering. Man könne davon ausgehen, dass weltweit bereits 100 Millionen Geräte auf iOS 12.2 aktualisiert seien, was Voraussetzung für Apple News Plus ist. Cross rechnet mit knapp 10 Prozent aller Nutzer, die in den ersten zwei Tagen auf die neue Version umsteigen.

200.000 Probeabos sind demnach nur ein winziger Anteil, auch wenn nicht einmal die Hälfte der 100 Mio. aktualisierten Geräte Zugriff haben. Um nur ein Prozent von Apples gesamten Jahresumsatz zu erreichen, benötigte Apple News Plus 21 Millionen Abonnenten. Cross hält den Hype um den Dienst auch gewaltig übertrieben, Apple News Plus hätte Erfolg auch gar nicht verdient. Die Oberfläche wenig intuitiv, die meisten Magazine nur lieblos als PDF angeboten – warum mache Apple das überhaupt? Zumal der Preis nicht einmal attraktiv ist, für den Beitrag erhalte man auch zwei komplette gedruckte Zeitschriften im Monat. Anders als bei Musik und Filmen werden sich die Leute auch kaum Bibliotheken zusammenstellen, die meisten Inhalte bekomme man dann auch mehr oder minder kostenlos über das Netz.

Macwelt Marktplatz

2420473