2641024

Apple Pay bei der Sparkasse immer populärer

08.02.2022 | 09:05 Uhr | Thomas Hartmann

2,5 Millionen Sparkassenkunden nutzten im Jahr 2021 Apple Pay zum Bezahlen mit ihrer Sparkassen-Card (Girocard) oder Sparkassen-Kreditkarte, berichtet die Sparkassen-Finanzgruppe.

Die Sparkassen-Finanzgruppe zieht auf Ihrer Webseite eine erfolgreiche Zwischenbilanz i hrer Zusammenarbeit mit Apple Pay im Jahr 2021. Die Funktionalitäten sowie das Einsatzspektrum von Apple Pay für die Kund:innen wünscht man weiter auszubauen.

Die 2,5 Millionen Sparkassen-Kund:innen im Jahr 2021 mit Apple Pay bedeuten demnach eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahreswert (Laut Sparkasse im Jahr 2020: 1,5 Millionen Nutzende). Dieser Zuwachs resultiere nicht zuletzt daraus, dass die Sparkassen und Apple den Einsatz von Apple Pay auf immer mehr Kanälen und Geräten anbieten. Seit Ende November 2021 können Sparkassenkund:innen ihre Girocard auch auf einem Mac digitalisieren.

Die Debitkarte fürs Online-Shopping

Bereits seit Juli 2021 können Kund:innen der Sparkassen mit der digitalen Girocard (Debitkarte) in Apple Pay auch in Apps und im Internet einfach, sicher und vertraulich zahlen (am Point of Sale ist dies seit August 2020 möglich), so die Sparkassen-Finanzgruppe. Sie habe es damit im vergangenen Jahr als erste Institutsgruppe deutschen Nutzenden ermöglicht, die Girocard über Apple Pay direkt im Online-Shopping einzusetzen.

Seitdem wachse die Anzahl namhafter Handels- und Dienstleistungs­unternehmen, die Girocard-Zahlungen über Apple Pay in ihren Apps und Online-Shops akzeptieren: Bolt, der Juwelier Christ, DM Drogerie-Markt, Flink, Flixbus, GetYourGuide, Gorillas, Lieferando, Media Markt, TooGoodToGo, Wolt Delivery und der Freizeitpark de Efteling in den Niederlanden. Von Beginn an dabei sind demnach auch mehrere Nahverkehrsunternehmen, darunter der Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV) und die VAG Nürnberg. In Kürze sollen auch Uber und Uber Eats Girocard als Zahlungsmittel in ihren Apps anbieten.

Apple Pay statt NFC-Modul

Interessant ist diese jüngste Erfolgsgeschichte zwischen Sparkassen-Finanzgruppe und Apple Pay vor allem deshalb, weil sich die Sparkasse noch längere Zeit gegen eine Zusammenarbeit wandte, solange Apple nicht seine NFC-Schnittstelle für solche Dienste freigebe. Apple musste dieses eigene NFC-Modul 2019 tatsächlich nach einer Verfügung des Gesetzgebers freigeben – trotzdem setzt die Sparkasse nun gar nicht darauf, sondern eben auf Apple Pay, fasst iPhone-Ticker.de die unklare Entwicklung in dieser Hinsicht zusammen.

Macwelt Marktplatz

2641024